Dritter Advent Friedenslicht in München

10.12.2019

Das Friedenslicht wird jedes Jahr in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet und in ganz Europa verteilt. Am dritten Advent bringen Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht nach München.

Das Friedenslicht kommt im Liebfrauendom in München an. (Archiv 2018)
Das Friedenslicht kommt im Liebfrauendom in München an. (Archiv 2018) © Kiderle

München – Pfadfinderinnen und Pfadfinder bringen traditionsgemäß das "Friedenslicht von Bethlehem" am dritten Adventssonntag (15. Dezember) nach München. Bei laut Pressemitteilung einem der "größten ökumenischen Jugendgottesdienste im deutschsprachigen Raum" wird das Licht um 15.30 Uhr im Liebfrauendom feierlich in Gemeinden und Gruppen ausgesandt. Den Gottesdienst zelebrieren der Münchner Weihbischof Wolfgang Bischof, der evangelisch-lutherische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und der griechisch-orthodoxe Erzpriester Apostolos Malamoussis. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto "Mut zum Frieden".

Von Bethlehem über Wien nach ganz Europa

Das Friedenslicht wird jedes Jahr im November von einem Kind in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet und dann nach Wien gebracht. Von dort aus verteilen es Pfadfinder in ganz Europa. Während der Weihnachtsgottesdienste werden die Kerzen am Friedenslicht angezündet. Viele Gläubige nehmen es mit nach Hause. Außerdem tragen es die Pfadfinder in Krankenhäuser, Kindergärten und Schulen, in Einkaufszentren, Rathäuser, Polizeistationen und Justizvollzugsanstalten, in Asylbewerberunterkünfte, Altenheime sowie in benachbarte Moscheen und Synagogen. Darüber hinaus wird das Friedenslicht zu Politikern gebracht.

Für alle, die nicht selbst dabei sein können, überträgt das Erzbistum München und Freising den ökumenische Gottesdienst live im Internet.

Die Aktion "Friedenslicht aus Bethlehem" wurde 1986 vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen und wird in Bayern von den rund 40.000 Mitglieder zählenden Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbänden getragen. Diese sind die Deutsche Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg, die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg, der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder und der Verband deutscher Altpfadfindergilden. (kna)

Kategorie: Vor Ort
ID: 9
Kategorie: München
ID: 71
Kategorie: auf News-HP anzeigen
ID: 101
Kategorie: Aufmacher Startseite
ID: 16
Hauptkategorie: Vor Ort
ID: 9

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Advent & Weihnachten

Das könnte Sie auch interessieren

Kanzlerin Angela Merkel empfängt Sternsinger aus ganz Deutschland. (Archivbild)
© imago

Aktion Dreikönigssingen 108 Sternsinger besuchen Bundeskanzlerin Merkel

Bereits zum 15. Mal empfängt die Kanzlerin die heiligen Könige in Berlin. Mit dabei ist auch eine Gruppe aus dem Erzbistum München und Freising.

04.01.2020

© imago images / Müller-Stauffenberg

München am Mittag So klappt's mit dem Schenken

Weihnachtsgeschenke müssen erst recht groß und teuer sein! Aber stimmt das wirklich?

11.12.2019

Schwester Cosima Kiesner schätzt das gemeinsame Singen im Advent.
© eyetronic – stock.adobe.com

Impuls von Schwester Cosima Kiesner Mit Gesang und Saitenspiel

Adventsmusik berührt Schwester Cosima Kiesner in ihrem Innern und lässt die Ordensfrau etwas von der Faszination erfahre, die in der Begegnung zwischen Gott und Mensch liegt.

08.12.2019

Süße Plätzchen, aber ohne Zucker - dafür mit Datteln.
© Simsek/bakeitnaked.de

München am Mittag Gesund gebacken

Weihnachtsplätzchen müssen nicht immer zuckrige Kalorienbomben sein. Auch für Gebäck ohne Zucker gibt es ausgezeichnete Rezepte.

03.12.2019

Das Friedenslicht wird im Münchner Liebfrauendom an die Besucher weitergegeben. (Archivbild 2017)
© Kiderle

Ökumenischer Jugendgottesdienst Pfadfinder bringen „Friedenslicht“ nach München

Es ist Tradition: Am dritten Adventssonntag wird das Friedenslicht im Münchner Liebfrauendom feierlich ausgesandt. Von dort wird es zum Beispiel mit nach Hause, in Kindergärten oder Krankenhäuser...

10.12.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren