Start Interkulturelle Woche Für ein gutes Zusammenleben in Vielfalt

24.09.2021

Der Blick richtet sich in diesem Jahr besonders auf Migranten. Die Corona-Pandemie hat sie in besonderer Weise vor große Herausforderungen gestellt.

Menschen mit verschiedenen Hautfarben bilden eine Kette und halten sich im Arm
Die Aktionswoche will den Blick auf eine kulturell vielfältige Gesellschaft richten. © rawpixel.com - stock.adobe.com

Rostock – Mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem großen Fest wird am Sonntag, 26. September, in Rostock die Interkulturelle Woche 2021 eröffnet. Bundesweit sind während der Aktionswoche rund 5.000 Veranstaltungen geplant. Das Motto lautet in diesem Jahr #offengeht. Damit soll sich der Blick auf unsere kulturell vielfältige Gesellschaft richten. Vor allem auf Migranten. Denn das Ziel der interkulturellen Woche ist es, einen wichtigen Beitrag zu der Verwirklichung einer offenen und solidarische Gesellschaft ohne Ausgrenzung, Diskriminierung und ohne Hass zu leisten.

Vorurteile abbauen

Angeboten werden Vorträge und Diskussionsrunden sowie Gottesdienste und andere religiöse Begegnungsveranstaltungen, um im direkten Austausch Ängste und Vorurteile gegenüber einer in jeder Hinsicht bunten Gesellschaft abzubauen. „Auch die bei uns lebenden Flüchtlinge leiden unter den Folgen der Pandemie“, äußert sich Georg Bätzing als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz in einem Aufruf zur Teilnahme an der interkulturellen Woche. „Deutsch zu lernen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und auch die gesellschaftliche Teilhabe ist erschwert. Diesen Fragen widmen wir uns in der diesjährigen interkulturellen Woche.“ Wer sich in dieser Woche engagiere in Veranstaltungen – egal ob als Durchführender oder als Teilnehmer – der mache sich stark für ein gutes Zusammenleben in Vielfalt, bestärkt Bätzing. (Maria Ertl, Radioredakteurin Sankt Michaelsbund)

Auch im Erzbistum München und Freising wird die Interkulturelle Woche mit vielen Veranstaltungen begangen. Neben Präsenz- und Onlineveranstaltungen sind auch mehrere interkulturelle Gottesdienste geplant. Eine Übersicht zu allen Münchner Veranstaltungen gibt es auf der Homepage Willkommen-in-Muenchen.de.


Das könnte Sie auch interessieren

© Hasel/SMB

Vom Flüchtling zum ausgezeichneten Bäckergesellen

Wie wichtig individuelle Integrationshilfe ist, zeigt die Erfolgsgeschichte des Idemudia Trust Osadolor. Mit Hilfe des Kolping-Bildungswerks ist der junge Nigerianer endgültig in Oberbayern...

08.10.2021

Stelze, Bier, Breze
© Dar1930 - stock.adobe.com

Fleisch statt Reis

Wie wirkt Deutschland auf Neuankömmlinge aus dem Ausland? Jefferson David Zurita Vintimilla aus Ecuador, Freiwilliger im Jugendhaus Schwabing, erzählt von kulinarischen Unterschieden.

01.10.2021

Eine Reihe von Schuhen
© Jan Kravtsov - stock.adobe.com

Bitte Schuhe ausziehen

Wie wirkt Deutschland auf Neuankömmlinge aus dem Ausland? David Castillo aus Ecuador, Freiwilliger bei der Stiftung Attl in Wasserburg, erzählt von anfänglichen Irritationen.

30.09.2021

Pfarrer Terance Palliparambil
© Privat

Weißwurstessen mit Missverständnis

Wie wirkt Deutschland auf Neuankömmlinge aus dem Ausland? Pfarrer Terance Palliparambil aus Indien, Leiter des Pfarrverbands Maisacher Land, erzählt von seinem ersten Weißwurstessen vor 17 Jahren.

29.09.2021

Maryam
© SMB

Einladung fremde Kultur im eigenen Land zu erleben

Die Sekretärin der Syrisch-Arabischen Katholischen Gemeinde lebt Interkulturalität in besonderer Weise. Sie engagiert sich in einer deutschen und einer muttersprachlichen Gemeinde.

28.09.2021

Illustration von Menschen beim wählen
© Vectorfair.com - stock-adobe.com

Erstmals dürfen 85.000 Menschen mit Behinderung wählen

Am kommenden Sonntag sind 61,5 Millionen Bürger aufgerufen, einen neuen Bundestag zu wählen. Erstmals ist bei einer Bundestagswahl eine besondere Gruppe dabei: Rund 85.000 Menschen mit Vollbetreuung...

23.09.2021

Illustration von Menschen die sich gegenseitig eine Treppe hochhelfen
© Bro Vector - adobe.stock.com

Was versteht man unter Gemeinwohl?

Gerade für Christen ist die Orientierung am Gemeinwohl ein entscheidendes Kriterium bei der Bundestagswahl. Aber was ist das überhaupt und wer setzt sich dafür ein?

20.09.2021

Julieta Gómez Reboredo
© SMB/Kelpe

„Ich würde mich gerne einbringen“

Die Wahl steht vor der Tür und die meisten wissen wahrscheinlich schon, wo sie ihr Kreuz machen. Doch es gibt viele Menschen, die sich sehr für das Gemeinwohl einsetzen, aber nicht wählen dürfen. Was...

15.09.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren