Klosterladen Schäftlarn Für Körper und Geist

21.07.2021

Das Thema Gesundheit ist seit der Corona-Pandemie in aller Munde. Um fit zu bleiben oder gesund zu werden, gibt es in kirchlichen Kreisen einige Hausmittelchen. Zum Beispiel im Klosterladen Schäftlarn werden heilsame Produkte angeboten.

Zu sehen ist einer der Klostermitarbeiter Rolf Stubenrauch
Rolf Stubenrauch ist ehemaliger Lehrer der Klosterschule und arbeitet im Klosterladen Schäftlarn ehrenamtlich. © SMB/Parschan

Schäftlarn - Aus zwölf geheimen Kräutern besteht er und helfen tut er vor allem, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist: Die Rede ist vom Regensburger Karmelitengeist, einer der ältesten Melissengeiste überhaupt, erklärt Rolf Stubenrauch, als vor dem Schnapsregal des Klosterladen Schäftlarn steht. Er ist pensionierter Lehrer der Klosterschule und ehrenamtlicher Mitarbeiter des kleinen Ladens. „Den hat meine Großmutter schon eingeschätzt als: den kann man immer gebrauchen“, sagt er schmunzelnd mit dem kleinen Fläschchen in der Hand, dessen Rezeptur ein großes Geheimnis ist. Die rechte Mischung der Kräuter kennen auch heute lediglich zwei Patres. Um einer Erkältung vorzubeugen oder diese zu lindern, meint Stubenrauch, „kann man den Karmelitengeist zum Beispiel auf ein Zuckerstückchen träufeln, ihn in den Tee mischen oder direkt über den Löffel pur einnehmen, da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.“

Ein Schluck gegen Magenprobleme

Neben Heilmitteln gegen Erkältungen, bietet der Klosterladen Schäftlarn auch selbstgebrannte Spirituosen für Magenprobleme oder den reinen Genussverzehr an. „Der Kräuterlikör ist für den Magen durchaus hilfreich. Für einen fetten Schweinsbraten eignet sich zum Beispiel der Obstler oder der Birnenschnaps“, erklärt der ehemalige Klosterlehrer. Die Schnapsbrennerei wird von den Klostermitarbeitern und den Geistlichen betrieben. Aus selbstangebauten Früchten oder aus der Region werden unterschiedliche Schnäpse gebrannt. Hinterm Klostergarten wird außerdem in einer eigenen Imkerei Honig hergestellt, der vor allem zu Erkältungszeiten verzehrt wird. „Wenn es einmal im Hals kratzt, ist ein Löffel Honig immer gut“, rät Stubenrauch. 

Heilsame Cremes aus dem Kloster

Im Sortiment des Klosterladens Schäftlarn sind außerdem Hautpflege-Produkte oder Wund- und Heilsalben. Besonders beliebt sind die Produkte der Erzabtei St. Martin zu Beuron, erklärt Stubenrauch. Dort stellen die Mönche Cremes aus pflanzlichen Stoffen her. „Die Kamillencreme, eine hochkonzentrierte Creme für den ganzen Körper, kann durchaus hilfreich sein“, sagt der Rentner. „Die hält, so steht es hier auf der Verpackung, die Haut geschmeidig, hilft bei kleinen Hautproblemen und geröteter Haut.“

Für mehr Entspannung und gute Träume

Wem eigentlich nichts fehlt außer etwas Entspannung, für den gibt es den sogenannten „Beuroner Abendtee“. Dieser Tee besteht aus einer Mischung zahlreicher Zutaten, zum Beispiel Melissen- und Verbene-Kräuter oder auch Hibiskus-Blättern. „Der Tee schmeckt angenehm mild und schenkt eine gute Nacht. Er ist natürlich hergestellt worden, ohne zusätzliche Zusatzstoffe.“ Die Zutaten des Abendtees seien im Vergleich zu den anderen Mischungen so ausgewählt, dass sie einen müde und etwas träger machen würden. 

Bewegung für mehr Vitalität

Neben allen Hausmittelchen und Arzneien empfiehlt Klosterladen-Mitarbeiter Rolf Stubenrauch aber vor allem viel Bewegung. „Wenn ich den Laden um 17 Uhr schließe, drehe ich noch eine kleine Runde“, berichtet der Rentner. Viel und regelmäßige Bewegung sei eine gute Möglichkeit, sich zumindest fit zu halten. Für den Bedarf von Hausmittelchen und vielem Mehr hat der Klosterladen Schäftlarn von Mittwoch bis Samstag von 14 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr für alle interessierten Besucher geöffnet. (Anna Parschan)


Das könnte Sie auch interessieren

Bayerns Gesundheitsminister spricht am Mikro über die aktuelle Impfkampagne.
© Kiderle

Holetschek: „Es gibt keine Ausrede“

Staatsminister Klaus Holetschek (CSU) appelliert an die Menschen, sich impfen zu lassen. Die Impfung solle aber weiterhin freiwillig bleiben.

21.07.2021

© SMB

Das rechte Maß für ein gesundes Leben

Die Deutschen müssen über ihr Verhältnis zur Gesundheit nachdenken, fordert der Arzt Manfred Lütz. Die Pandemie spiele dabei nur eine untergeordnete Rolle.

20.07.2021

Statue von Sebastian Kneipp
© SMB/kob

Heilendes Wasser

Der weltberühmte „Wasserdoktor“ Sebastian Kneipp hat dieses Jahr 200. Geburtstag. Sein Vermächtnis besteht nicht nur aus Tretbecken.

20.07.2021

© behewa - stock.adobe.com

Heilende Kräuter aus dem Klostergarten

Pflanzenheilkunde hat eine jahrhundertealte Tradition und wurde in der Vergangenheit von Persönlichkeiten wie Hildegard von Bingen geprägt. Die Bedeutung von klösterlichem Kräuterwissen ist bis heute...

16.07.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren