Bergspiritualität Gatterl-Messe auf der Zugspitze mit Kardinal Marx

05.08.2014

Im Spätsommer und Herbst schlagen die Herzen der Wanderfreunde höher. Gerade das bayerische Voralpenland mit seiner traumhaften Naturkulisse lädt dann zu ausgiebigen Touren ein. Auch spirituelle Erfahrungen sind dabei möglich - zum Beispiel bei den Bergmessen im Erzbistum München und Freising.

Zugspitzkapelle Maria Heimsuchung (Bild: Sankt Michaelsbund)

München - Der Münchner Kardinal Reinhard Marx feiert in diesem Jahr die traditionelle Gatterl-Messe auf der Zugspitze. Sie findet am 14. September um 10.30 Uhr an der Kapelle Maria Heimsuchung statt. Bei dem Gottesdienst wird jährlich der bayerischen Polizeibeamten gedacht, die bei Rettungseinsätzen vor allem in den Bergen tödlich verunglückt sind, und an alle im Zugspitzgebiet verunglückten Bergsportler.

Ihren Ursprung hat die Gatterl-Messe in der Erinnerung an vier Beamte der Bayerischen Grenzpolizei. Sie kamen 1952 während des Einsatzes bei einem Lawinenunglück in der Nähe des Zugspitzgatterls um. Seit 1953 wird die Messe jeweils am zweiten Septembersonntag gefeiert. Darüber hinaus wird auf der Zugspitze bei schönem Wetter immer sonntags um 12 Uhr ein Gottesdienst zelebriert.

Bergmessen im Voralpenland

Doch nicht nur auf Deutschlands höchstem Berg finden Messen statt. In den kommenden Monaten kommen an vielen Kirchen, Kapellen und Gipfelkreuzen in den bayerischen Voralpen Gläubige zusammen, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Zu den bekannten Orten zählen unter anderem der Wendelstein, bis 19. Oktober jeden Sonntag um 11 Uhr, der Wallberg bei Rottach-Egern, bis September jeden Sonntag um 11.40 Uhr, und der Predigtstuhl bei Bad Reichenhall, jeweils am ersten Samstag des Monats bis Oktober um 11 Uhr.

Beliebt für Eucharistiefeiern sind auch die Leonhardikapelle in Fischbachau am Schliersee, immer donnerstags um 19 Uhr bis Oktober, und Sankt Bernhard in Spitzing am Spitzingsee, sonntags um 11.30 Uhr bis Oktober. Insgesamt finden jährlich in der Erzdiözese München und Freising mehr als 350 Bergmessen statt. Über Angebote, die über das Erzbistum hinausreichen, informiert die Seite www.bergspiritualitaet.com. (kna/pm)


Das könnte Sie auch interessieren

© Adobe Stock/Photogrevy

Kreuze im Erzbistum: Zugspitze Das höchstgelegene Kreuz Deutschlands

Im Erzbistum München und Freising sind berühmte und bedeutende Kreuze zu finden. Unter anderem auf dem höchsten Berggipfel Deutschlands. Ein glänzendes Wahrzeichen.

26.03.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren