Georg Ratzinger mit Aufklärung einverständen

13.01.2016

Georg Ratzinger, der Bruder von Papst Benedikt XVI., begrüßt die Aufklärung der Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen. Der langjährige Chorleiter sei mit dem Vorgehen des Bistums Regensburg uneingeschränkt einverstanden, um alle Beschuldigungen aufzuklären, hieß es von der Diözese. Ebenso begrüße er es, dass diese Aufgabe einem Rechtsanwalt übertragen sei, der unabhängig vom Bistum arbeite. Georg Ratzinger war von 1964 bis 1994 als Domkapellmeister Leiter des weltberühmten Chors. Der beauftragte Rechtsanwalt Weber hatte in einem Zwischenbericht in der vergangen Woche von rund 230 Prügel- und Missbrauchsfällen bei den Regensburger Domspatzen gesprochen.


Das könnte Sie auch interessieren

Der Regensburger Dom
© Imago

Virtuelles Vorsingen bei den Domspatzen

Angesichts der Corona-Krise müssen angehende Domspatzen jetzt nicht mehr in Persona auftreten.

26.03.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren