Neue Pastoralreferenten Gesicht zeigen für Glaube und Kirche

14.06.2020

Verstärkung für die Seelsorger im Erzbistum München und Freising. Weihbischof zu Stolberg sendet am 20. Juni vier Frauen und einen Mann als Pastoralreferenten aus.

Gruppenbild der neuen Pastoralreferenten
Sie werden am Samstag, 20. Juni, bei einem Gottesdienst in St. Matthäus in München ausgesandt (von links): Kristin Undisz, Christine Dietrich, Matthias Deiß, Theresa Stierand und Magdalena Kittl © Kiderle

Mutig ist das schon, in Zeiten des Umbruchs und des Neuanfangs, in Zeiten von Unsicherheit und Glaubwürdigkeitsverlust der Kirche für diese arbeiten zu wollen. Und dennoch wagen es fünf junge Menschen, ihr Gesicht für den Glauben und die Kirche zu zeigen.

Sie wollen als Seelsorgerinnen und Seelsorger in die Gesellschaft hineinwirken, die Menschen an entscheidenden Wegmarken ihres Lebens begleiten und auch innerkirchliche Prozesse sowie die Vernetzung in die Kommunen hinein begleiten. „Als Seelsorgerin will ich Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen begleiten, Freude und Leid mit ihnen teilen und mich gemeinsam mit ihnen auf die Suche machen, wo Gott sich in unserem Leben zeigt“, wünscht sich Christine Dietrich, die derzeit in Feldkirchen-Höhenrain-Laus neue Wege in der Pastoral in Form eines Leitungsteams aus Ehren- und Hauptamtlichen erlebt.

Glaube sichtbar leben

Als Motto für ihre Aussendungsfeier haben sie zusammen einen Satz aus dem Buch Jesaja (nach 61,9–10) gewählt: „Von Herzen freue ich mich am Herrn. Jeder, der sie sieht, wird sie erkennen?!“ Hier wird ein Anspruch, eine Aufforderung deutlich. Es stellt sich die Frage, wie Glaube heute sichtbar werden kann, wie wir unseren Glauben transparent leben können.

Fast alle der fünf neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben zuerst andere Wege eingeschlagen und auf Lehramt oder mit einer anderen Zielvorstellung Theologie studiert. Zwei von ihnen wechseln als schon im Beruf stehende Pastoralreferentinnen aus anderen Bistümern nach München und wollen hier eine neue Heimat finden.

Die drei Pastoralassistenten Christine Dietrich, Magdalena Kittl und Matthias Deiß werden nun eigenverantwortlich in der Seelsorge im Pfarrverband Oberes Inntal, im Pfarrverband München-Trudering und im Pfarrverband Milbertshofen tätig sein. Die beiden Pastoralreferentinnen Theresa Stierand und Kristin Undisz sind im Pfarrverband St. Albert–Allerheiligen in München beziehungsweise im Pfarrverband Unterhaching eingesetzt. (Katrin Undisz)

Die Aussendung findet am Samstag, 20. Juni, um 10 Uhr in St. Matthäus im Pfarrverband PACEM in München statt. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen können leider nur wenige geladene Gäste teilnehmen. Die Auszusendenden bitten um das Gebet aller Kollegen, Pfarreimitglieder und Freunde.


Das könnte Sie auch interessieren

Anton Schlembach
© imago images / Becker&Bredel

Speyers Altbischof Schlembach ist tot

Wenn im Bistum Speyer heute Mittag die Glocken läuten, so geschieht das im Andenken an den ehemaligen Bischof Anton Schlembach. Die Deutsche Bischofskonferenz würdigt seinen Einsatz.

16.06.2020

Bertram Meier
© imago images / epd

Bertram Meier ist der neue Bischof von Augsburg

Eigentlich sollte Münchens Kardinal Reinhard Marx Bertram Meier schon am 21. März zum neuen Augsburger Bischof weihen. Coronabedingt wurde das Fest nun erst am Samstag begangen.

06.06.2020

Männer liegen auf dem Boden
© Kiderle

Diakonweihe in Coronazeiten

Erzbischof Reinhard Marx würdigt die neu geweihten Diakone als „lebendigen Brief Christi“. Corona beeinflusste nicht nur die Teilnehmerzahl, sondern auch den Akt der Weihe selbst.

31.05.2020

Frau mit geöffneten Händen
© PhotoGranary - stock.adobe.com

Frauen wollen und können mehr

Vor 20 Jahren hatte die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands schon einmal für den Zugang der Frauen zu Weiheämtern gestimmt. Damals wurde ihnen der Mund verboten. Lesen Sie warum gerade die...

29.04.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren