Erich Jooß verstorben Gestalter in der bayerischen Medienlandschaft

02.11.2017

Am vergangenen Wochenende ist Erich Jooß mit 71 Jahren in Höhenkirchen-Siegertsbrunn bei München gestorben. Jahrzehntelang hat der Medienprofi die Geschicke des Medienhauses Sankt Michaelsbund geleitet.

Dr. Erich Jooß (+28.10.2017) © Sankt Michaelsbund

München – 1946 kam Jooß im schwäbischen Hechingen auf die Welt, mit den Eltern zog er in der Kindheit nach Regensburg und Weiden, schließlich nach München. Nach dem Abitur schrieb er sich für Germanistik, Geschichte und Politische Wissenschaften ein und promovierte in Germanistik. 1976 trat Jooß beim Sankt Michaelsbund als Assistent der Geschäftsleitung ein und übernahm nach acht Jahren den Posten des geschäftsführenden Direktors. Von 1984 bis 2011 stand er somit an der Spitze sowohl des Landes- wie des Diözesanverbandes. Weitere Aufgaben des begeisterten Medienschaffenden: Verlagsleiter der Münchner Kirchenzeitung und Beauftragter der bayerischen Bischöfe für neue Medien (seit 1989). Zwischen 2001 und 2011 war Jooß darüber hinaus Berater der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz.

Leidenschaftlicher Entwickler privaten Rundfunks

Parallel zur Leitung des immer größer werdenden Medienhauses engagierte sich Erich Jooß im Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien und war 15 Jahre lang Vorsitzender dieses Aufsichtsgremiums für den privaten Rundfunk in Bayern. In dieser Zeit baute der Sankt Michaelsbund auch die Zulieferung kirchlicher Beiträge an private Sender wie die Lokalsender in Landshut und Rosenheim, aber auch den landesweiten Sender Antenne Bayern aus.

Kinderbuchautor Jooß in einer Behinderteneinrichtung © Sankt Michaelsbundbund

Bücher für Kinder und Erwachsene

Neben dem Engagement für den Rundfunk war das Buch die große Leidenschaft des Germanisten: über 70 Bände für Kinder und Erwachsene schrieb er, darunter zuletzt „Die schönsten Geschichten vom heiligen Nikolaus“ (Kinderbuch, 2013). Als er 2011 in den „Unruhestand“ trat, bekundete er, sich weiter dem Bücherschreiben widmen zu wollen. 2013 wurde er zum stellvertretenden Präsidenten der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. gewählt. Lange Jahre gehörte Jooß den Münchner Turmschreibern an, einer Münchner Schriftstellervereinigung.

Im Ruhestand kümmerte sich der Jazz-Liebhaber um seine sieben Enkel, „die ein Stück Leben bedeuten“. Für seine Verdienste wurde Erich Jooß unter anderem mit dem päpstlichen Sylvesterorden und dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Der Autor
Willi Witte
Radio-Redaktion
w.witte@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

Das Requiem fand in den Münchner Jesuitenkirche Sankt Michael statt.
© Kiderle

Abschied von Erich Jooß In Gottes guter Hand

Mit einem stimmungsvollen Requiem ist in München des früheren Direktors des Sankt Michaelsbunds, Erich Jooß, gedacht worden. Prälat Pfanzelt würdigte das große Engagement und Temperament des...

09.11.2017

Dr. Erich Jooß (1946-2017)
© SMB

Verstorbener Publizist Erich Jooß Sankt Michaelsbund "umsichtig weiterentwickelt"

Vor wenigen Tagen verstarb der langjährige, frühere Direktor des Sankt Michaelsbunds, Erich Jooß. Kardinal Reinhard Marx hat den katholischen Publizisten nun gewürdigt.

07.11.2017

Dr. Erich Jooß (1946-2017)
© SMB

Sankt Michaelsbund Erinnerung an Erich Jooß

Bis 2011 leitete Erich Jooß unser katholisches Medienhaus. Am Wochenende ist der promovierte Germanist überraschend verstorben. Susanne Holzapfel von der Münchner Kirchenzeitung erinnert sich an ihren...

02.11.2017

© Sankt Michaelsbund

Erich Jooß feiert seinen 70. Geburtstag Sankt Michaelsbund gratuliert ehemaligem Direktor

35 Jahre lang hat er den Sankt Michaelsbund geprägt wie kein anderer. Seit ein paar Jahren ist er im Ruhestand und feiert am 13. März seinen 70. Geburtstag. Der Medienwelt ist er aber immer noch...

14.03.2016

Auf WhatsApp teilen