Live im Münchner Kirchenradio Gottesdienst aus St. Jakobus in Lenggries

17.07.2017

Er ist der Patron aller Wallfahrer: Der heilige Jakobus. Ihm ist die barocke Kirche in Lenggries geweiht - fernab des populären Pilgerweges. Das Patrozinium zu seinen Ehren wird live im Münchner Kirchenradio übertragen.

Lenggries – Vom Bahnsteig aus ist er schon sichtbar: Der Kirchturm von St. Jakobus. Derzeit ist er an allen vier Seiten von Baugerüsten umhüllt. Bis zum Jahr 2022, dem dreihundertjährigen Jubiläum, soll der Kirchbau außen wie auch innen renoviert sein. Wer das Kirchenschiff betritt, dem fällt neben dem typisch Barocken der große Fahnenmast auf: Der "Himmelkratzer" streckt sich rund 15 Meter fast bis zur Decke empor. Zu Fronleichnam wird die Fahne bei der Prozession außerhalb der Kirche von mehreren kräftigen Burschen getragen - ein alter Brauch, bei dem der Mesner das Signal bekommt, wann er die Glocke anschlagen muss: wenn die Träger die Fahne Richtung Kirche drehen.

Tradition bis in die heutige Zeit

Andenken an alte Zeiten sind auch die Namensschilder an den Kirchenbänken. Früher haben die Gemeindemitglieder noch Stuhlgeld statt Kirchengeld gezahlt und sich damit ihren festen Platz während der Gottesdienste gesichert. Längst hängen hier nicht mehr alle Schilder, denn für die vielen Touristen, die nach Lenggries kommen, sind die Schilder ein begehrtes Souvenir. Sie erinnern an vergangene Zeiten und vermitteln Heimatgefühl. Menschen, die hier aufgewachsen sind, kehren oftmals für die Taufe oder Firmung ihrer Kinder zurück nach Lenggries, erzählt Pfarrer Josef Kraller.

Ein musikalisches Vermächtnis

Ein weiteres Aushängeschild von St. Jakobus ist die Musik. Seit 30 Jahren gibt es hier die Stelle des hauptamtlichen Kirchenmusikers. Eine Seltenheit bei so einer kleinen Gemeinde. Die Kirchgänger profitieren aber davon. Bis auf Montag gibt es jeden Tag musikalische Begleitung von Organist Alexander Pointner. Die Musikstücke gehen ihm nicht so schnell aus, denn seit dem 18. Jahrhundert werden hier Noten gesammelt. Darunter sind auch Kompositionen von echten Lenggriesern wie Georg Mesmer. Seit Jahrzehnten sind seine Messe-Kompositionen nicht mehr in St. Jakobus erklungen, der Kirchenmusiker plant aber eine Wiederbelebung in naher Zukunft. Für das Patrozinium spielt Alexander Pointner mit einem 70-Mann starken Ensemble die Paukenmesse von Joseph Haydn.

Das Münchner Kirchenradio überträgt den Patroziniumsgottesdienst aus St. Jakobus in Lenggries am 23.07.2017 live ab 10 Uhr. Zu hören ist das Münchner Kirchenradio über DAB+ oder im Internet.

Der Autor
Ralph Würschinger
Radio-Redaktion
r.würschinger@st-michaelsbund.de

Video


Das könnte Sie auch interessieren

© SMB/KSchmid

Neue Hörmöglichkeit Münchner Kirchenradio sendet auf UKW

Seit heute sendet das Münchner Kirchenradio (MKR) auch auf der UKW-Frequenz 92,4. Damit baut das katholische Medienhaus Sankt Michaelsbund seine Radioaktivitäten weiter aus.

24.05.2017

© Marc Darchinger

Deutscher Klimapreis verliehen Mit ökologischem Fußabdruck nach Berlin

Mit ihrem Projekt "ökologischer Fußabdruck" haben Schülerinnen eines Praxis-Seminars des St. Ursula-Gymnasiums Lenggries den Deutschen Klimapreis gewonnen. Am Montag wurde die Auszeichnung in Berlin...

23.05.2017

Luftaufnahme von Sankt Sebastian in Ebersberg

Münchner Kirchenradio Patrozinium on Air

Das Münchner Kirchenradio geht mit einem neuen Programmschwerpunkt auf Sendung. Gottesdienste aus verschiedenen Kirchen werden live übertragen - einmal pro Monat und aus jeder Region des Erzbistums....

20.01.2016