Bei Ende einer Beziehung Gottesdienst für getrennt Lebende und Geschiedene

11.05.2021

Eine Trennung kann eine schmerzliche Erfahrung sein. Der ökumenische Gottesdienst in der Münchner Heilig-Geist-Kirche will Betroffenen in dieser Situation helfen.

Zerbrochenes Herz-Plätzchen
Ein spezieller Gottesdienst richtet sich speziell an getrennt Lebende und Geschiedene. © New Africa - stock.adobe.com

München – „Es ist, wie es ist“ lautet das Motto des ökumenischen Gottesdienstes für getrennt Lebende und Geschiedene. Er findet am Freitag, 14. Mai, um 18 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche in München, Prälat-Miller-Weg 1, statt. Die Trennung von einst geliebten Menschen sei für viele eine schmerzliche Erfahrung, heißt es in der Ankündigung. In der liturgischen Feier könnten sich Betroffene „mit diesem speziellen Teil ihrer Lebensgeschichte auseinandersetzen, heilsame Rituale erfahren und ihr Leben unter den Segen Gottes stellen“. Auch Freunde und Angehörige können teilnehmen.

Regelmäßiges Angebot

Veranstaltet wird der Gottesdienst von der Fachstelle für Alleinerziehende im Erzbischöflichen Ordinariat München in Zusammenarbeit mit der evangelischen Fachstelle für alleinerziehende Frauen und Männer, dem evangelischen Beratungszentrum sowie der evangelischen Kirchengemeinde St. Markus. Gottesdienste dieser Reihe werden zweimal pro Jahr angeboten, der erste fand im Mai 2011 in der Jesuitenkirche St. Michael statt. (pm/kas)


Das könnte Sie auch interessieren

Kind schaut auf Kerzen
© kazakova0684 - stock.adobe.com

Kinder können ihre Corona-Sorgen vor Gott bringen

Schwester Bernadette Brommer sieht als Seelsorgerin am Klinikum rechts der Isar die Not der Menschen aufgrund der Pandemie. Deshalb hat sie heuer ein Corona-Gedenkjahr ausgerufen. Im Mai stehen Kinder...

11.05.2021

Zwischen Wäschebergen und Digitalunterricht: Der Alltagskampf fü Alleinerziehende ist in der Coronakrise noch härter geworden.
© Imago/Westend61

Muttertag Alleinerziehende in der Coronakrise

Familien erleben den zweiten Muttertag der Coronapandemie in einem Erschöpfungszustand. Das gilt besonders für Mamas und Papa, die ihre Kinder alleine erziehen.

07.05.2021

Frau allein am Sofa
© leszekglasner - stock.adobe.com

Wie kommt man in Corona-Zeiten mit sich selbst klar?

Lockdown, Home-Office, Kontaktbeschränkungen - In der Zeit der Pandemie ist man auf sich selbst zurückgeworfen. Berater und Seelsorger Walter Lübbe gibt Tipps für einen Umgang damit.

08.02.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren