Total Sozial Hebammenmangel: Haus der Familie hilft

22.04.2019

Immer weniger Hebammen stehen einer immer größeren Zahl von Geburten gegenüber. Das führt dazu, dass viele Frauen keine Hebamme finden. Das Haus der Familie bietet ihnen Unterstützung an.

Eine Geburt ist natürlich ein unglaublich schönes Ereignis. Aber eine Geburt ist natürlich für die Mutter und die Familie mit großen Veränderungen verbunden und etwas, das auch viele Fragen und Sorgen aufwirft. Deswegen hat in Deutschland jede Frau Anspruch darauf, von einer Hebamme betreut zu werden. Eigentlich. Denn in der Realität ist es immer öfter so, dass Frauen keine Hebamme finden. Im Haus der Familie, der katholischen Familienbildungsstätte in München, gibt es deswegen eine Hebammensprechstunde. Dorthin können Mütter nach der Geburt zur Nachsorge kommen, und sich bei allen Fragen an die Hebammen dort wenden.

Audio

Der Autor
Lukas Schöne
Radio-Redaktion
l.schoene@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

In Bayern müssen sogar Kliniken schließen, weil es nicht genug Hebammen gibt.
© Shchipkova Elena - stock.adobe.com

Hebammenstudium Ein Bachelor in Hebammenkunde?

Der Hebammenmangel ist ein Problem. Jetzt soll das Hebammenstudium kommen. Aber bringt das was?

24.06.2019

Täglich findet in der Mütterabteilung ein Vortrag zu Themen statt, die für Mütter relevant sind.
© KHB/Meinrad Schade

Wafa Musleh arbeitet im Caritas-Baby-Hospital in Bethlehem „Meine Tür ist immer offen“

Die Stärkung von Frauen ist ein zentrales Thema in der Mütterabteilung im Caritas-Baby-Hospital in Bethlehem. Wafa Musleh, selbst Mutter von drei Kindern, leitet den Bereich.

12.05.2019

Marina Macke vom SKF in einer Beratungssituation
© SkF München / Jan Roeder

Beratung für Schwangere Alle Sorgen ernst nehmen

Ein Kind ist auf dem Weg. Das ist für werdende Eltern natürlich Grund zur großer Freude. Doch oft gibt es während einer Schwangerschaft auch viele Fragen, manchmal Sorgen und Zweifel. In diesen Fällen...

16.10.2018

Hebamme Regina Imminger freut sich mit Leonie und Simon Schaumann über deren am 11. Dezember geborene Tochter.
© Regina Imminger

Hebamme aus Berufung Regina Imminger hilft Kindern auf die Welt

Jede Geburt ist ein Wunder - das empfindet Regina Imminger auch nach "ihrer" 1400 Geburt noch so. Sie ist Hebamme.

18.12.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren