Übersicht im Internet Heilige Gräber im Münchner Erzbistum

25.03.2018

An über 200 Orten im werden im Erzbistum München und Freising Nachbildungen des Grabes Christi gezeigt. Auch im Münchner Liebfrauendom.

Das Heilige Grab der Klosterkirche St. Laurentius in Tittmoning.
Das Heilige Grab der Klosterkirche St. Laurentius in Tittmoning. © EOM

München – Das Erzbistum München und Freising bietet im Internet eine Übersicht über Heilige Gräber an. Die Seite listet mehr als 200 solcher Orte auf und informiert in Text und Bild über Standorte, Öffnungszeiten und Hintergründe, wie die Erzdiözese mitteilte. An den Heiligen Gräbern können sich Gläubige am Karfreitag und Karsamstag zum Gebet und zur persönlichen Andacht einfinden. Die Nachbildungen des Grabes Christi werden auch Kenotaphe, griechisch für "leere Gräber", oder Scheingräber genannt. Sie enthalten keine sterblichen Überreste, sondern dienen nur dem Gebet und dem Gedenken.

Heilige Gräber haben in der Kirche eine lange Tradition, schon in der Spätantike sind sie bezeugt. Sie werden im Altarraum, einer Seitenkapelle, in der Krypta oder an einem anderen Ort in der Kirche aufgebaut. In manche Heilige Gräber wird das Allerheiligste - Christus in Gestalt der konsekrierten Hostie - eingebracht, in manche ein Kruzifix oder eine Figur des Leichnams Jesu. Einige Gemeinden gestalten Andachten oder Gebetsstunden vor dem Heiligen Grab. In manchen Pfarreien werden auch das Begräbnis Jesu am Karfreitag und seine Auferstehung am Ostersonntag dargestellt.

200 Veranstaltungen in der Münchner Innenstadt

Bisweilen sind die Heiligen Gräber über Ostern hinaus zugänglich, etwa im Münchner Liebfrauendom. Nachdem dort am Karfreitag und Karsamstag zunächst das Heilige Grab mit einer Figur des Leichnams Jesu zu sehen sein wird, wird es von Ostersonntag bis zum Sonntag nach Ostern als leeres Ostergrab gestaltet.

Ferner hat das Erzbistum laut Mitteilung einen "Begleiter für die Kar- und Ostertage in München" herausgegeben. Darin stehen mehr als 200 Angebote der katholischen Kirche in der Münchner Innenstadt zwischen dem Freitag vor Palmsonntag und dem Weißen Sonntag, darunter Gottesdienste, Konzerte und Beratungsangebote. Das kostenlose Heft liegt in den Münchner Kirchen und in der Stadtinformation am Marienplatz aus. Auch in der Buchhandlung "Lesetraum" (Nähe Stachus) ist es erhältlich. (KNA)


Das könnte Sie auch interessieren

Papst Franziskus bei der Chrisammesse 2014 im Petersdom.
© imago

Chrisammesse in Rom Papst Franziskus ruft Priester zu Volksnähe auf

Am Morgen des Gründonnerstags wird traditionell die Chrisammesse gefeiert. Papst Franziskus sprach in seiner Predigt besonders die Priester an.

29.03.2018

© SMB/Fleischmann

Kreuze im Erzbistum: Altenhohenau Seitenwunde der Christusfigur: ein "Briefkasten"

Altenhohenau bei Wasserburg am Inn besitzt ein sogenanntes Mystikerkreuz aus dem 14. Jahrhundert. Um die weitgeöffnete Seitenwunde gab es bis ins 19. Jahrhundert einen anrührenden Brauch.

29.03.2018

Das Heilige Grab in Mettenheim aus dem Jahr 1884.
© Ursula Huckemeyer

Tradition Heiliges Grab in Mettenheim wurde restauriert

Es wurde gebohrt, gehämmert und geschraubt: Nun erstrahlen die Tafelbilder, die das Heilige Grab umranken, wieder im neuen Glanz. Die Darstellungen stammen aus dem Jahre 1884.

28.03.2018

Domzeremoniar Bernhard Stürber bereitet die Heiligen Öle zu.
© Kiderle

Chrisammesse Die Heiligen Öle werden geweiht

Die Duftstoffe, die dem Öl beigemischt werden, sind in den Bischofskirchen verschieden. Domzeremoniar Bernhard Stürber kennt die duftenden Zusätze aus dem Münchner Dom.

28.03.2018

Ostern ist das wichtigste Fest für Christen.
© SMB

Das wichtigste Fest für Christen Ostern in 60 Sekunden

Viele Menschen bereiten sich 40 Tage lang mit der Fastenzeit auf Ostern vor. Doch was wird dann eigentlich genau gefeiert?

27.03.2018

Kardinal Reinhard Marx hat ein Ende des Krieges in Syrien gefordert. (Archivbild)
© KIderle

Gottesdienst am Palmsonntag Kardinal Marx fordert Ende des Kriegs in Syrien

Beim Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom findet Kardinal Reinhard Marx deutliche Worte.

25.03.2018

Am Palmsonntag werden in Deutschland Buchsbaumzweige gesegnet.
© AdobeStock/Karin Isopp

Eine Woche vor Ostern Das passiert in der Karwoche

Die letzte Woche vor Ostern wird auch als Karwoche bezeichnet. Doch was passiert da eigentlich genau?

24.03.2018

Pfarrer Andreas Maria Zach, Günter Wenz, die Künstlerin Monika Stein und Bürgermeister Anton Heindl (CSU, von links) beim Aufstellen der Kreuzweg-Skulpturen
© Schlecker

Pfarrkirche St. Nikolaus in Rosenheim Kreuzweg aus Beton-Skulpturen

Patronenhülsen als Kreuznägel und eine Christus-Figur mit Auspuffrohr: Die Künstlerin Monika Stein stellt in ihrem Kreuzweg einen Bezug zur Gegenwart her. Bis Ostern sind ihre Beton-Skulpturen in...

04.03.2018

© Fotolia

Vorstellungen des ewigen Lebens Was ist Auferstehung?

An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu. Doch was ist das eigentlich genau? Drei Gläubige aus dem Erzbistum erzählen ihre Sichtweise.

15.04.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren