München am Mittag Helfer gesucht

14.04.2020

In den Krankenhäusern geht angesichts der Corona-Krise die Befürchtung um, dass die Intensivbetten nicht reichen.

© imago images / Hans Lucas

Und auch das Personal macht den Klinikleitungen Sorge. Bereits jetzt ziehen ausgebildete Helfer den Kittel wieder an, die längst in anderen Berufen arbeiten. So wie Pater Wolfgang Hubert aus dem Kloster Scheyern.

Hoffnung soll eine Aktion des Katholischen Deutschen Frauenbundes spenden. Das Beste: Jeder und Jede können dabei mitmachen. Mit dem Sticker „Schenk Dein Lächeln“ will die Interessenvertretung auf alle hinweisen, die in Corona-Zeiten das öffentliche Leben am Laufen halten: von der Kassiererin im Supermarkt bis zum Apotheker.

Außerdem in „München am Mittag“: ist Gott automatisch ein Mann, nur, weil es „Vater unser im Himmel“ heißt? Eher nicht, meint Katharina Sichla von der Online-Redaktion des Sankt Michaelsbund. Ihre Ansicht: mit dem Mann/Frau-Etikett wird man Gott einfach nicht gerecht.

 

München am Mittag mit Ivo Markota, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Webradio.


Das könnte Sie auch interessieren

Pastoralreferentin Annemarie Fleischmann
© Kiderle

Überwältigende Hilfsbereitschaft beim „Corona-Notfalltelefon“

Ob Einkaufshilfe oder Gassigeh-Service - in Moosburg ziehen Kirche und Stadt an einem Strang, um Menschen, die vom Coronavirus besonders gefährdet sind, schnell und unkompliziert Hilfe zu kommen zu...

14.04.2020

Malteser winkt einer Dame zu
© Michael de Clercque-Malteser Hilfsdienst

Malteser organisieren ehrenamtliche Einkaufshilfe

Um Menschen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, übernehmen die Malteser den Gang in den Supermarkt.

11.04.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren