Malteser Momente Herausforderung Ehrenamt

10.10.2019

Als Diözesanoberin kümmert sich Stephanie Waldstein um die Ehrenamtlichen in den sozialen Diensten. Keine einfache Aufgabe in einer Zeit, in der es kein einheitliches Verständnis mehr von Ehrenamt gibt.

Malteser Besuchsdienst mit Hund © Malteser

Seit gut 25 Jahren engagiert sich Stephanie Waldstein ehrenamtlich bei den Maltesern. Es war ihr Ehemann, der die Leidenschaft in ihr weckte, anderen zu helfen, ohne etwas dafür zu verlangen. Noch in ihrer Verlobungszeit habe er sie mitgenommen auf die Malteserwallfahrt für Menschen mit Behinderung nach Lourdes, erzählt Waldstein. Das sei ihre erste Berührung mit dem Ehrenamt gewesen. Dabei habe sie erfahren, „dass Helfen so viel zurückgibt, dass man dadurch unglaublich viel lernt“. Für sie ist das Ehrenamt eine Herzenssache.

Audio

Herausforderung Ehrenamt

Malteser Momente

Stephanie Waldstein © Malteser Erzbistum München und Freising

Deshalb beäugt die Malteserin durchaus kritisch, wenn anderswo freiwillige Helfer bezahlt werden. Dieser „schleichende Paradigmenwechsel“ gehört zu den großen Herausforderungen, mit denen sich Waldstein in den kommenden Jahren als Diözesanoberin auseinandersetzen muss. Sie macht keinen Hehl daraus, dass sie die christlich geprägte Form des unentgeltlichen Ehrenamts beibehalten möchte. Bei den Maltesern will sie sich dafür einsetzen, dass Kopf und Herz beim Ehrenamt getrennt bleiben. Als wichtige Aufgaben für die Zukunft sieht Stephanie Waldstein bei den sozialen Diensten vor allem das ehrenamtliche Engagement für Menschen mit Demenz und für Menschen, die unter Einsamkeit leiden.

Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

Jugendliche engagieren sich ehrenamtlich bei der 72-Stunden-Aktion.
© Kiderle

Tag des Ehrenamts Keine Jugendarbeit ohne Ehrenamt

Junge Menschen engagieren sich auf vielfältige Weise in der Gesellschaft. Unentgeltlich! Der Bund deutscher katholischer Jugend in Bayern hat dazu jetzt Zahlen vorgelegt.

05.12.2019

Diözesan-Caritasdirektor Georg Falterbaum überreicht Hilga Wolf für ihr außerordentliches Engagement Medaille und Urkunde.
© Caritas

Pater-Rupert-Mayer-Medaille Langjährige Ehrenamtliche ausgezeichnet

Die Münchner Caritas hat die Pater-Rupert-Mayer-Medaille in Gold an Hilga Wolf verliehen. Sie ist Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Caritas und Soziales und setzt sich vor allem für Obdachlose ein.

07.11.2019

© Malteser

München am Mittag Ehrenamt - eine reine Herzensangelegenheit?

Soll ehrenamtliches Engagement in Zukunft bezahlt werden? Die Malteser, die vom Ehrenamt leben, sagen nein.

10.10.2019

© SMB/Hasel

Malteser Momente Das Leben genießen

Der Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst kümmert sich um Familien mit schwerkranken Kindern. Welche Erfahrungen Familie Nadolski mit dem ambulanten Dienst gemacht hat, hören Sie hier.

09.05.2019

© SMB/Hasel

Malteser Momente Erste Schritte am Computer

Viele Geflüchtete haben noch nie mit einem Computer gearbeitet. Bei den Maltesern können sie das lernen. Wie die Ausbildung abläuft, erfahren Sie in dieser Sendung.

03.02.2019

© SMB/Hasel

Malteser Momente Wie Jugendliche zu Minirettern werden

In den Schulen gibt es sie schon lange: Schulsanitäter sind da, wenn sich Mitschüler das Knie aufschlagen oder den Fuß verknacksen. Was in der Schule gut ist, könnte auch für die Pfarreien richtig...

07.10.2018

© SMB/Hasel

Malteser Momente Langeweile war gestern - als Bufdi bei den Maltesern

Was kommt nach der Schule? Wer nicht sofort ins Studium oder Berufsleben einsteigen will, kann sich jetzt noch für den Bundesfreiwilligendienst bei den Maltesern bewerben.

03.06.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren