Traditionsreiche Anlaufstelle Hilfe an Gleis 11

28.01.2016

Bettina Spahn leitet seit kurzem die katholische Bahnhofsmission am Münchner Hauptbahnhof. Welche Aufgabenfelder die ökumenische Einrichtung abdeckt, lesen Sie hier.

Ökumenisches BM-Leitungs-Team am Münchner Hauptbahnhof: Bettina Spahn (rechts) und ihre evangelische Kollegin Simone Slezak. (Bild: Ertl)

München – 20 Jahre war sie bereits hauptamtlich in der Bahnhofsmission (BM) an Gleis 11 des Hauptbahnhofs tätig, hat unzählige Beratungsgespräche geführt, Schmalzbrote geschmiert und Tee für die Essensausgabe gekocht sowie älteren und behinderten Menschen Hilfe beim Umsteigen in den Zügen geleistet. Seit Anfang des Jahres leitet Bettina Spahn (51) nun katholischerseits die traditionsreiche ökumenische Hilfseinrichtung.

Zusammen mit ihrer evangelischen Kollegin Simone Slezak ist Spahn, die drei Kinder im Alter von 16, 17 und 19 Jahren hat und deren Mann als Diakon im Münchner Pfarrverband Laim wirkt, für insgesamt 170 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter zuständig: „Wir sind bis heute ein Seismograph für gesellschaftliche und soziale Entwicklungen“, weiß sie aus Erfahrung. Derzeit beschäftigt die BM neben den bestehenden vielfältigen Problemlagen – etwa die immer stärker werdende Nachfrage als nächtlicher Schutzraum für Frauen und Kinder (mittlerweile übernachten hier bis zu 15 Personen) – natürlich auch die Flüchtlingsfrage.

Die BM wird getragen von „IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit“ und dem „Evangelischen Hilfswerk München“. Die niederschwellige Anlauf- und Vermittlungsstelle versteht sich als Ort der Erst- und Notversorgung, der Beratung und Information und als „Anwalt“ für alle Menschen in Notlagen. Sie ist an allen Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet. (Florian Ertl)


Das könnte Sie auch interessieren

Der Schal zeigt Verspätungen der Deutschen Bahn.
© twitter/Sara Weber

Deutsche Bahn Verspätungsschal wird für Münchner Bahnhofsmission versteigert

Eine Pendlerin und leidenschaftliche Strickerin hat die Verspätungen der Deutschen Bahn in Form eines Schals verdeutlicht. Die Tochter postete ein Bild auf twitter und landete einen viralen Hit. Jetzt...

09.01.2019

© Patrica Hoffmann

Tag der Bahnhofsmissionen Eine Haltestelle in schweren Lebenssituationen

Am Münchner Hauptbahnhof ist am Samstag, 22. April, gefeiert worden. Denn die Bahnhofsmission hatte Geburtstag. Sie wurde 120 Jahre alt. Wir waren mit dabei.

22.04.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren