Neue Gottesdienstreihe In St. Michael gestalten Frauen die Abendmesse

01.02.2018

Was es mit dieser neuen Gottesdienstreihe auf sich hat, erläutert Initiatorin Schwester Susanne Schneider.

Schwester Sara Thiel, Schwester Susanne Schneider und Schwester Barbara Bierler (von links) bereiten die neue Gottesdienstreihe vor © Kiderle

München – In der Münchner Jesuitenkirche St. Michael (Neuhauser Straße 6) wird ab sofort fast jeden Monat eine Abendmesse von Frauen gestaltet. Neben weiblichen Heiligen und Seligen werden bei diesen Eucharistiefeiern weitere bedeutende christliche Frauen wie die französische Mystikerin Madeleine Delbrêl oder Frauenbund-Gründerin Ellen Ammann gewürdigt. Den Auftakt bildet ein Gottesdienst zur Erinnerung an Mary Ward, die Gründerin der Congregatio Jesu, am Dienstag, 30. Januar, um 18 Uhr. Zudem kommen wichtige Frauenthemen zur Sprache, die bisher in der Leseordnung keine Berücksichtigung fanden, zum Beispiel der internationale Frauentag am 8. März.

Die Idee zu dieser Gottesdienstreihe unter dem Motto „Frauen – Gestalten“ hatte Schwester Susanne Schneider. Die Missionarin Christi sprechen die Werktagsgottesdienste in St. Michael sehr an, die sie dort abends regelmäßig besucht. In puncto Frauen gebe es allerdings noch „Luft nach oben“, meint die Referentin für Erwachsenenbildung mit dem Schwerpunkt Frauenseelsorge bei Missio München. Das will sie nun gemeinsam mit der Garser Missionsschwester Barbara Bierler von der Vereinigung der geistlichen Schwestern in der Erzdiözese (VG) und der Niederbronner Schwester Sara Thiel, Pastoralreferentin in der Münchner Pfarrei St. Benno, ändern. Das Leitungsteam freut sich, dass die VG die Trägerschaft dieser Gottesdienste übernommen hat.

Männer sind bei diesen Euchcharistiefeiern natürlich ebenfalls herzlich willkommen. „Aber“, so meint Schwester Susanne, „es kann nicht Gottes Wille sein, dass Frauen, die als Teilnehmerinnen in den Eucharistiefeiern die Mehrzahl bilden, bei den Inhalten so unterrepräsentiert sind.“ Insofern seien diese Gottesdienste ein Beitrag zur Gerechtigkeit. (Karin Hammermaier)

Wer einen Newsletter mit den Themen und Terminen der neuen Gottesdienstreihe erhalten oder Fragen, Anregungen oder Kritik dazu äußern möchte, kann sich direkt an Schwester Susanne Schneider wenden: SusanneMariaSchneider@gmail.com


Das könnte Sie auch interessieren

© SMB/Hasel

Tag des geweihten Lebens Mit einem Bein im Kloster

Bruder Johannes Paul ist Seelsorger, Ehemann und Benediktiner-Oblate. Jeden Tag muss er den Spagat zwischen Pfarrei, Familie und Gebet hinbekommen. Wie er das schafft, lesen Sie hier.

01.02.2018

Das Duo „Pipe meets Organ“ wird den Gottesdienst musikalisch gestalten.
© Pipe meets Organ

Einladung zum Gottesdienst Dudelsack trifft auf Orgel

Egal ob hauptamtlich oder ehrenamtlich: Der Gottesdienst in Sankt Bonifaz in München am Faschingssonntag richtet sich insbesondere an alle Mitarbeiter des katholischen Medienhauses Sankt...

01.02.2018

© Kiderle

Neues Gremium Aufgaben und Ziele des Ordensforums

Das Erzbistum München und Freising hat Ende November vergangenen Jahres ein Ordensforum ins Leben gerufen. Prälat Lorenz Kastenhofer ist im Erzbischöflichen Ordinariat für die Orden zuständig und...

30.01.2018

Pater Kern entwirft Messgewänder Kleider machen Gottesdienste

Messgewänder kann man als Geistlicher ganz normal "von der Stange" kaufen, wie andere ihre Hosen oder Hemden. Doch für Pater Karl Kern ist das nichts. Er entwirft seine Messgewänder selbst.

25.06.2017

Auf WhatsApp teilen