Prälat Alois Lang zum 40. Todestag gewürdigt In Stein und Bildern

Der langjähriger Direktor des Bayerischen Pilgerbüros und Missio-Präsident, Prälat Alois Lang, wurde in seiner Heimat Bad Kohlgrub für seine Verdienste mit einer Gedenktafel gewürdigt.

Neffe Joseph Lang, Pfarrer Rudolf Scherer und Diakon Klaus Lermer (von links) (Bild: Wimmer/SMB)

Bad Kohlgrub - Mit einem Gottesdienst und der anschließenden feierlichen Segnung einer Gedenktafel hat Bad Kohlgrub (Dekanat Rottenbuch) seines Sohnes und Wohltäters, Prälat Alois Lang, gedacht. Anlässlich seines 40. Todestages stiftete sein Neffe Joseph Lang ein aus Jura-Kalkstein gestaltetes Werk des Murnauer Steinmetzes Dominic Hammer. Die Tafel würdigt Langs Rolle als Unterstützer der Ammergauer Pfarrei und Gemeinde.

Gleichzeitig, wie Pfarrer Rudolf Scherer erinnerte, war der Prälat unter anderem über 38 Jahre Direktor des Bayerischen Pilgerbüros und Präsident des heute als Missio bekannten Päpstlichen Missionswerkes in Bayern.
Martin Doll hat eine beeindruckende Ausstellung über das Leben und Wirken des Geistlichen eingerichtet, die auch das historische Moorheilbad im 20. Jahrhundert Revue passieren lässt, wie zweiter Bürgermeister Franz Degele bei der Eröffnung würdigte. Sie kann noch bis 2. Mai täglich von 9 bis 17 Uhr in der Wandelhalle
im Haus des Gastes (Hauptstraße 27) besichtigt werden. (acw)

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren