Erzbistum München und Freising Internetseite zeigt über 200 Heilige Gräber

17.04.2019

Heilige Gräber sind fromme und fantasievolle Nachbildungen der Grablege Jesu. Hier finden Sie die schönsten davon im Erzbistum.

Archivbild: Heiliges Grab aus Taufkirchen bei München
Archivbild: Heiliges Grab aus Taufkirchen bei München © privat

München – Am Karfreitag und Karsamstag haben die Gläubigen einem alten Brauch folgend die Möglichkeit zum Gebet und zur persönlichen Andacht vor den Heiligen Gräbern in den katholischen Kirchen. Für die Erzdiözese München und Freising sind unter www.heilige-graeber.de mehr als 200 von ihnen aufgelistet. Die Internetseite informiert über Standorte und Öffnungszeiten, auch Bilder und Erklärungen sind hinterlegt.

Lange Tradition

Laut Mitteilung der Pressestelle des Erzbistums haben Heilige Gräber in der Kirche eine lange Tradition, schon in der Spätantike sind sie bezeugt. Die Nachbildungen des Grabes Christi werden auch Kenotaphe, griechisch für "leere Gräber", oder Scheingräber genannt. Denn sie enthalten keine sterblichen Überreste. Sie dienen nur dem Gebet und Gedenken. Die Heiligen Gräber werden im Altarraum, einer Seitenkapelle, in der Krypta oder an einem anderen Ort in der Kirche aufgebaut. In manchen wird das Allerheiligste, Christus in Gestalt der konsekrierten Hostie, eingebracht, in manche ein Kruzifix oder eine Figur des Leichnams Jesu.

Bisweilen sind die Heiligen Gräber über Ostern hinaus zugänglich, so zum Beispiel im Münchner Liebfrauendom. Nachdem dort am Karfreitag und Karsamstag zunächst das Heilige Grab mit einer Figur des Leichnams Jesu zu sehen ist, ist es von Ostersonntag bis zum Sonntag nach Ostern als leeres Ostergrab gestaltet. (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Karwoche

Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Reinhard Marx
© SMB/Reiling

Erzbischof von München und Freising Osteransprache von Kardinal Marx

An Ostern gehe es doch eigentlich "um Leben und Tod", sagt Kardinal Reinhard Marx. Was das Hochfest für ihn "endgültig unterstreicht", erklärt er in seiner Osteransprache 2019.

20.04.2019

Höhepunkt der römischen Osterfeierlichkeiten: Papst Franziskus spendet von der Loggia des Petersdoms den Segen „Urbi et orbi“.
© imago/Ulmer

Päpstlicher Segen „Der Stadt und dem Erdkreis“

Warum der Segen „Urbi et orbi“ für so viele Menschen auf der ganzen Welt wichtig ist, erklärt für uns der Autor, Filmproduzent und Medienmanager Martin Choroba.

20.04.2019

"Kreuzweg der Völker" in der Münchner Innenstadt
© Kiderle

"Kreuzweg der Völker" in München "Miteinander zeigt christliche Prägung Europas"

Die christliche Prägung Europas werde erkennbar in einem "Miteinander der Völker und Nationen" - das hat Kardinal Marx am Karfreitag vor mehreren tausend Gläubigen beim "Kreuzweg der Völker" in...

19.04.2019

Der Brauch, vom Osterhasen gelegte Eier zu suchen, entwickelte sich im 17. Jahrhundert.
© A_Bruno - stock.adobe.com

Brauchtum zu Ostern Warum ein Hase die Ostereier bringt

Die Frage, wie der Hase zum Osterhasen wurde und damit zum christlichen Osterfest kam, ist gar nicht so leicht zu klären.

19.04.2019

Sein Grab wird glorreich sein Heiliges Grab in Aschau

Viele Details gibt es derzeit beim Aschauer Hl. Grab in der Kath. Pfarrkirche „Darstellung des Herrn“ zu entdecken.

18.04.2019

In Reih und Glied sind die Osterlämmer in der Backstube aufgereiht
© Kiderle

Traditionelles Ostergebäck Osterlämmer und Bischofsmützen zum Anbeißen

In der Münchner Backstube Rischart laufen die Arbeiten für Ostern auf Hochtouren. Hergestellt werden viel traditionelles Gebäck und besondere Spezialitäten.

18.04.2019

© Wikipedia-Gemeinfrei

München am Mittag Gründonnerstag - Auftakt der österlichen Tage

Obwohl der Gründonnerstag kein Feiertag ist, kennt der Tag ein vielfältiges Brauchtum. Wir stellen es Ihnen in dieser Sendung vor.

18.04.2019

Archivbild: Emmaus-Pilger vor St. Johannes der Täufer am Johannishögl
© Veronika Mergenthal

Erzdiözese München und Freising Gottesdienst-Tipps zu Ostern

An Ostern feiern wir Christen den Höhepunkt des Kirchenjahres und viele Gemeinden bieten dazu besondere Gottesdienste, Andachten und Aktionen an. Wir stellen Ihnen exemplarisch drei davon aus den...

16.04.2019

Karfreitagsmesse St. Anna, München (2018)
© Kiderle

Vorbereitung auf Ostern Die Karwoche im Erzbistum

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche. Im Erzbistum München und Freising gibt es in der Woche viele besondere Gottesdienste.

13.04.2019

Kardinal Marx bei der Fußwaschung am Gründonnerstag im Münchner Liebfrauendom. (Archiv)
© Kiderle

Gründonnerstag Kardinal Marx wäscht Pfarrgemeinderäten die Füße

Am Gründonnerstag wird Kardinal Reinhard Marx zwölf Pfarrgemeinderäten die Füße waschen. Das Engagement von Ehrenamtlichen wurde im Erzbistum dieses Jahr groß gefeiert.

11.04.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren