28. Juni Irenäus von Lyon

28.06.2016

Irenäus von Lyon (Bild: Wikipedia / PD-Art)

Um das Jahr 177 wählte die Gemeinde von Lyon Irenäus zu ihrem Bischof. In dieser Funktion begann er, den Osten des damaligen Gallien zu missionieren. Und er nahm den Kampf gegen die Irrlehre der Gnostiker auf. Diese wollten den christlichen Glauben in geistreiche Spekulation auflösen. Irenäus setzte ihnen das Prinzip der unveränderten Weitergabe des Glaubens seit der Zeit der Apostel entgegen. Für ihn galt: „Wo die Kirche ist, da ist der Geist Gottes“. Sein Werk „Gegen die Irrlehren“ war die erste Zusammenfassung des christlichen Glaubens. Deshalb wird Irenäus auch zu den Begründern der christlichen Theologie gezählt und als Kirchenvater verehrt.

Auf WhatsApp teilen