Busglück in Süditalien Italienische Gemeinde betet für verunglückte Pilger

30.07.2013

Die italienischen Katholiken in München werden am kommenden Sonntag der Opfer des Busunglücks bei Neapel gedenken. Besonders in den Fürbitten werde für sie gebetet, sagte der Leiter der italienischen Gemeinde, Padre Gabriele Parolin, dem Münchner Kirchenradio.

Busunglück in Süditalien (Bild: imago/Hinhua)

Die Gläubigen seien insofern besonders berührt, weil die meisten Italiener in München aus dem Süden des Landes kämen. Soweit ihm bisher bekannt, seien jedoch keine Angehörigen von Gemeindemitgliedern betroffen, erklärte Parolin. Die meisten von ihnen seien bereits in den Heimaturlaub aufgebrochen, deshalb habe die Gemeinde bisher nicht offiziell auf das Unglück reagiert. Die beiden italienischen Sonntagsgottesdienste in der Bürgersaalkirche und in Sankt Andreas würden jedoch in besonderer Weise den Opfern des tragischen Busunfalls gewidmet werden. Bei dem Unglück am Sonntagabend waren 38 Menschen ums Leben gekommen, darunter viele Kinder und Jugendliche. Sie befanden sich auf dem Rückweg von einer Pilgerreise zum Geburtsort des Nationalheiligen Padre Pio. Heute wurden die Opfer beigesetzt. Die italienische Regierung hat Staatstrauer angeordnet. (alb)


Das könnte Sie auch interessieren

Un gruppo di italiani si diverte alla famosa festa di Monaco di Baviera, l’Oktoberfest.
© imago

Italiener-Wochenende auf der Wiesn La chiesa fra birra e divertimenti

l'Oktoberfest di Monaco di Baviera con il suo consumo sfrenato di birra e la larga gamma di divertimenti ha un carattere piuttosto profano. A guardare la festa da vicino invece si notano persino qua...

22.09.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren