Erhalten Mütter genug Anerkennung? Jede Form des Mutterseins unterstützen

26.06.2013

Längst ist es für Frauen keine Selbstverständlichkeit mehr, Kinder zu bekommen. Mutter zu werden, ist vielmehr eine von vielen biografischen Optionen, die Frauen heute haben. Allerdings verändert keine andere Entscheidung das Leben mehr.

Birgit Schaufler (49), Professorin für Pädagogik, (Bild: Münchner Kirchenzeitung)

Mutterschaft ist erfüllend und bereichernd und sie bedeutet Verantwortung, Verpflichtung und Verzicht. In den aktuellen Debatten um Mütter geht es um die Anerkennung ihrer Leistungen für Kinder, Familie und Gesellschaft. Es geht auch um die Frage, was eine ‚gute Mutter‘ ausmacht und ob berufstätige Mütter eine solche sein können. In den Diskussionen treffen nicht selten polare Deutungsmuster und Wahrheitsansprüche aufeinander. Man gewinnt den Eindruck, dass es um mehr geht. Um Gerechtigkeit? Um eine neue Geschlechterordnung? Um die Sehnsucht nach Eindeutigkeit? Die Welt ist uneindeutig geworden.

Wie Frauen Mutterschaft leben und mit der ihnen zugedachten traditionellen Mutterrolle umgehen, die Kindererziehung mit dem Gesamt der familiären Sorgearbeit verknüpft, ist so unterschiedlich wie die individuellen Lebenslagen und Wertorientierungen. ‚Die Mutter‘ gibt es nicht mehr – vermutlich hat es sie auch nie gegeben – vielmehr gibt es viele Arten, Mutter zu sein. Frauen dürfen erwarten, dass dies respektiert wird. Angesichts der vielfältigen Herausforderungen ist bereits die Entscheidung für ein Kind hoch zu schätzen.

Die Leistungen von Müttern sind in jedem Fall und in jeder Form anzuerkennen und von der Gemeinschaft zu unterstützen, völlig unabhängig davon, wie die einzelne Mutter ihr Muttersein gestaltet. Dass Mütter das Beste für ihre Kinder wollen, davon sollten wir ausgehen.

Birgit Schaufler (49) ist Professorin für Pädagogik und Frauenbeauftragte an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München.

Kategorie: Meinung
ID: 13
Hauptkategorie: Meinung
ID: 13

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren