Kolpingstunde Jetzt schon an den Restart denken

25.02.2021

Öffnung, Lockerung, Perspektivplan - danach sehnt man sich auch in der Kolpingjugend. Im Coach-Dich-Koffer gibt es zahlreiche Angebote, mit der der Neustart nach dem Lockdown gelingen kann.

© AdobeStock_deagreez

Die Stimmen mehren sich, dass ein Weg gefunden werden muss, mit dem Coronavirus zu leben. Impfen und Schnelltests könnten womöglich aus der Sackgasse des aktuellen Lockdowns hinausführen. Das hofft man auch in der Kolpingjugend. Dort blickt man mit großen Erwartungen auf das kommende Frühjahr und die Sommerzeit.

„Man merkt schon, dass dieses Bedürfnis da ist, sich in echt zu sehen“, meint die frühere Diözesanleiterin Monika Huber. Sie sähe es deshalb gerne, dass die Kolpingjugendgruppen sich jetzt Gedanken machen, wie ihr Restart aussehen soll. „Da ist es die Hauptsache, dass man ein oder zwei Leute hat, die damit starten, neue Aktionen durchzuführen“, so Huber. Unterstützung bekämen die jungen Kolpinger dabei vom Diözesanen Arbeitskreis. Der verwaltet den sogenannten „Coach-Dich-Koffer“, in dem es zahlreiche Angebote gibt, von Escape-Room bis zum Krimi-Dinner, mit denen man die Gruppenarbeit wieder in Schwung bringen kann.

Ebenfalls Teil des "Coach-Dich-Koffers" sind die Aktionstage. Susanne Bichlmeier erzählt in der Kolpingstunde, wie sie mit Hilfe dieses Angebots vor zwei Jahren die Kolpingjugend in Mühldorf gegründet hat. In der jetzigen Phase könnte ein Aktionstag auch dabei helfen, die örtliche Kolpingjugendgruppe zu reaktivieren. Die Mitglieder der Diözesanleitung und des Diözesanen Arbeitskreises stünden bereit, die Jugendlichen vor Ort bei geplanten Aktivitäten zu unterstützen, versichert Monika Huber.



Nachrichten aus dem Diözesanverband

Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© Kolpingjugend München und Freising

Jugend wählt 2021

Junge Menschen für Wahlen zu begeistern ist nicht einfach. Die Kolpingjugend probiert neue Wege aus, jenseits von Parteien und deren Wahlprogrammen.

29.07.2021

Felix Dietz ist zu Gast bei „Total Sozial“
© SMB/br

Der Akku ist leer bei Jugendlichen nach dem Lockdown

Felix Dietz von der Psychologischen Beratungsstelle der Katholischen Jugendfürsorge rät zu Milde und Gelassenheit den Kindern gegenüber

27.07.2021

zwei Personen sitzen an einem Tisch mit Unterlagen und Stiften
© Freedomz - stock.adobe.com

Ein Kickstart für benachteiligte Schüler

Seit über einem Jahr ist der Schulalltag von der Corona-Pandemie geprägt. Viele Schüler leiden unter der Situation. Die Münchner Caritas reagiert darauf mit einem Angebot.

30.04.2021

© AdobeStock_Syda Productions

Jugendarbeit genauso wichtig wie Schule

Irgendwann werden die Schulen wieder öffnen. Für die Jugendarbeit müsse dann das Gleiche gelten, fordert die Katholische Landjugendbewegung Bayern.

29.04.2021

Der Dornbusch als Frühlingsbote...

... und das Rechtschreibprogramm macht die Passion zur Mission

07.03.2021

Friseurlehrling am Übungskopf
© SDB/Klaus D. Wolf

Jungen Menschen Mut machen

Wo Auszubildende sonst fleißig Haare schneiden, Hotelgäste betreuen und Mittagessen zubereiten, steht im Berufsbildungs- und Jugendwerks Don Bosco Aschau am Inn im Moment vieles still. Trotzdem will...

02.03.2021

Lisi Maier
© BDKJ-Bundesstelle/Mike Nonnebroich

Die „Frau Europas“ aus Irschenberg

Lisi Maier, Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, wurde für ihren Einsatz für eine junge demokratische Gesellschaft ausgezeichnet. Sie ist eine, die ihre gesellschaftliche...

25.02.2021

© AdobeStock_Alessandro_Biascioli

Junge Erwachsene bei Kolping

Nicht mehr jugendlich, aber auch noch nicht mit Familie unterwegs: wer sich in dieser Lebensphase befindet, kann bei Kolping die Angebote des "Teams Junge Erwachsene" nutzen.

26.11.2020

© AdobeStock_Vadim_Pastukh

Spagat zwischen echter und virtueller Begegnung

Wieviel Abstand verträgt eine Gemeinschaft? Eine Frage, die auch die Kolpingjugend in den kommenden Monaten beschäftigen wird.

24.09.2020

© privat

Kolpingstunde Freiwilligendienst unter Coronavorzeichen

Corona wirbelt auch den Einsatz der Kolping-Freiwilligen durcheinander. Anna Betz und Anthony Vélez erzählen, wie es ihnen seit Ausbruch der Pandemie ergangen ist.

25.06.2020

© imago images / PhotoAlto

Kolpingstunde Kursleiterausbildung lohnt sich

Die Kursleiterausbildung bei der Kolpingjugend ist viel mehr als nur Theorie büffeln. Es geht vor allem darum, sich persönlich weiterzuentwickeln.

26.12.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren