Nach der Reparatur Jubiläumsglocke des Alten Peter ist wieder zurück

30.05.2018

Sie ist wieder an ihrem Platz: Die sieben Tonnen schwere Jubiläumsglocke des Alten Peter ist in den Kirchturm in der Münchner Innenstadt zurückgekehrt. Doch läuten wird sie zunächst noch nicht.

Die beiden Glocken sind wieder zurück im Turm des Alten Peter.
Die beiden Glocken sind wieder zurück im Turm des Alten Peter. © Auerbacher

München – Der Alte Peter in München hat seine Jubiläumsglocke nach einer Reparatur in einem Glockenschweißwerk zurückerhalten. Sie kehrte zusammen mit einer weiteren Glocke, der ebenfalls reparierten "Zwölferin", in der Nacht vom 29. Mai auf 30. Mai wieder auf ihren angestammten Platz im Turm der Stadtpfarrkirche Sankt Peter zurück. Stadtpfarrer Hans-Georg Platschek freut sich: „Ich bin sehr froh, dass die Glocken zurück sind – vor allem die Jubiläumsglocke. Ich bin seit dreieinhalb Jahren Pfarrer in Sankt Peter und hab die Jubiläumsglocke noch nie läuten hören.“ Erstmals wieder läuten werde die Jubiläumsglocke voraussichtlich beim Te Deum, beim „Großer Gott wir loben dich“, beim Patroziniumsabend am 29. Juni erklingen.

Eine der tontiefsten Glocken in Bayern

Das Geläut besteht aus acht Glocken, darunter vier historische. Anlässlich der 800-Jahr-Feier Münchens 1958 wurde der Kirchengemeinde von der Prinzregent-Luitpold-Stiftung die große Jubiläumsglocke geschenkt. „Es ist schon erstaunlich, wenn man überlegt, wie viele Jahrhunderte die Glocken läuten. Da wird etwas von Kontinuität spürbar, von kultureller Kontinuität, auch von religiöser Kontinuität und das ist sehr beeindruckend.“, so Platschek gegenüber mk online. Mit etwa sieben Tonnen Gewicht, einem Durchmesser von rund 2,20 Meter und einer Höhe von etwa zwei Metern ist die in Erding gegossene Jubiläumsglocke eine der tontiefsten in Bayern. Sie wurde unter anderem zum Gedenken an die Verstorbenen der Stadt geläutet.

Turm gesperrt

Im Mai 2014 war laut Mitteilung ein vermutlich durch Materialermüdung entstandener Riss im Bereich der Anschlagstelle festgestellt. Um weitere Schäden zu vermeiden, sei die Glocke bis heute nicht mehr geläutet worden. Es erfolgten umfangreiche Voruntersuchungen, bei denen die Reparatur des Schadens durch Schweißen geprüft wurde. Um die beiden Glocken entnehmen zu können, seien zudem bauliche Maßnahmen im Turminneren notwendig gewesen.

Für die Sanierung sind nach Angaben der Pressestelle insgesamt Kosten in Höhe von 455.400 Euro veranschlagt. Davon übernehme die Pfarrei 90 Prozent, das Erzbischöfliche Ordinariat die restlichen zehn. Weil die baulichen Maßnahmen für den Rücktransport der Glocken sowie die Montage im Bereich des zweiten Rettungsweges für die Turmbesucher zu Sperrungen des Fluchtweges führten, muss der Turm vom 28. Mai bis einschließlich 8. Juni geschlossen bleiben. (kna/vm/kas)

Video


Das könnte Sie auch interessieren

Lässt am Ostermorgen zum ersten Mal von sich hören: die Friedensglocke in München-St. Philippus.
© Nicola Wieland/Glockengießerei Bachert

Glockenweihe im Pfarrverband Laim Neue Töne im Münchner Westen

Die Pfarrei Sankt Philippus hat jahrzehntelang auf ein Geläut gewartet, dank spendenfreudiger Bürger ist es jetzt da.

04.04.2019

Das Hungertuch im Alten Peter
© SMB

Päpstliches Gaukelwerk? Hungertuch im Alten Peter

Hungertücher erzählen vom Leidensweg Christi. Auch als Protestant muss man das eigentlich gut finden – trotz Martin Luthers Abneigung gegen Brauchtum in der Passionszeit.

22.03.2019

Glocke im Kirchturm
© Lightboxx - stock.adobe.com

Technischer Defekt Im Münchner Westend läuten Kirchenglocken Sturm

Im Münchner Westend wurden die Anwohner am Samstagabend um den Schlaf gebracht. Die Glocken der Kirche Sankt Benedikt haben über eine Stunde geläutet.

14.01.2019

Die Heilige Munditia in Sankt Peter in München.
© SMB/Bierl

Reliquien der heiligen Munditia Eine Römerin in München

Vor ihr bleiben fast alle Besucher in der Münchner Peterskirche stehen: Munidita ist eine sogenannte Katakombenheilige und ist über die Alpen in die bayerische Landeshauptstadt gekommen.

14.11.2018

Blick auf den Turm von St. Peter
© Karsten Schmid

München Jubiläumsglocke von St. Peter wieder zu hören

Vier Jahre Abstinenz sind vorbei. Nach ihrer großen Reparatur hat am Freitag die Jubiläumsglocke erstmals wieder geschlagen.

29.06.2018

Alter Peter München Jubiläumsglocke ist wieder eingebaut

Sie ist die älteste Kirche Münchens – die Pfarrkirche Sankt Peter. Im Glockenturm beherbergt sie ein historisch bedeutendes Geläut von acht Glocken, darunter die Jubiläumsglocke der Stadt München. Und...

15.06.2018

Probstlgocke in Landshut
© SMB/Fleischmann

Kirchenglocken und ihre Geschichte Von Rekorden, unglaublichen Klängen, und einem mutigen Jungen

Manchmal sind sie unglaublich groß, dann wieder fast schon zierlich, doch alle haben sie unglaubliche Geschichten erlebt. Kirchenglocken und deren durchdringender Klang gehören zu unserer...

17.04.2018

Die Glocke wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aus dem Turm entnommen.
© Kiderle

Sankt Peter München Jubiläumsglocke aus dem Turm gehoben

Architekt Andreas Hlawaczek war für die Entnahme und den Abtransport der Jubiläumsglocke verantwortlich. Die größte Herausforderung dabei war die Logistik vor Ort.

05.04.2018

© Kiderle

München am Mittag Sieben Tonnen schwer

In der Nacht wurden zwei Glocken vom Turm des Alten Peters in der Münchner Innenstadt abmontiert und zur Reparatur abtransportiert.

05.04.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren