"KinderGärtnerei" in Traunstein Kardinal Marx segnet nachhaltigen Kindergarten

07.10.2021

Am Dienstag wurde die neue "KinderGärtnerei St. Oswald" in Traunstein eingeweiht. Ihr naturbezogenes Konzept gibt einen Vorgeschmack auf das Großprojekt des Campus St. Michael.

Kardinal Marx hört dem Gesang der Kinder zu
Die Kindergartenkinder singen bei der Segnungsfeier mit Kardinal Marx ein Lied über die vier Jahreszeiten. © Kiderle

Traunstein – Bevor Reinhard Kardinal Marx den neuen Kindergarten auf dem Wartberg segnet, gibt es von den Kindern noch ein Lied zu hören: „Hey, hey Herbst, wir freuen uns, dich wieder zu seh´n. Hey, hey, Herbst, mit dir ist das Jahr so schön“, singen sie laut und alle Anwesend klatschen beim Refrain mit. Das Lied über die vier Jahreszeiten ist nicht zufällig gewählt: Es spiegelt die Grundidee der „KinderGärtnerei St. Oswald“ wider, die seit Anfang September in Betrieb ist und damit das erste fertiggestellte Gebäude auf dem Campus St. Michael ist.

Gemüsebeete und Bauernhofbesuche

Der Bezug zur Umwelt steht im Vordergrund des pädagogischen Konzepts, das den Begriff des Kindergartens wörtlich nimmt. Je nach Jahreszeit können die 100 Kinder in ihren eigenen Beeten Gemüse und Obst anbauen und ernten. Regelmäßige Besuche auf einem Bio-Bauernhof stehen ebenso auf dem Programm wie Mülltrennung und Recycling. Der Nachhaltigkeitsaspekt ist auch im Bau des 4,6 Millionen teuren Gebäude verwirklicht: Es besteht rein aus natürlich Rohstoffen, hauptsächlich Holz.

Vor allem mit Blick auf den Klimawandel ist es wichtig, dass Kinder mit der Natur aufwachsen. Davon ist Sandra Krump, die Leiterin des Bildungsressorts im Erzbistum München und Freising, überzeugt: „Was man liebt, was man als Schöpfung Gottes begreift, das will man erhalten und nicht ausbeuten oder zerstören. Diese Haltung muss mit den Kindern groß werden.“ In einer solchen Erziehung sieht Kardinal Marx auch den Auftrag der Kirche: „Hier in Traunstein wird deutlich, was für uns wichtig ist: dass Kinder wirklich zu verantwortlichen Persönlichkeiten heranwachsen. Und dafür ist eine ganzheitliche Persönlichkeitsbildung erforderlich.“

Verantwortung gegenüber der Schöpfung

Persönlichkeitsbildung und Schöpfungsverantwortung – diesen Themen widmet sich der gesamte Campus St. Michael. In Anlehnung an die Umweltenzyklika „Laudato Si“ wird das 44.000 Quadratmeter große Gelände zum Zentrum nachhaltiger Bildung im Erzbistum. „Campus heißt ja Feld", beschreibt es Campus-Direktor Wolfgang Dinglreiter. "Wir wollen ein Kraftfeld sein, das aus christlichem Geist heraus versucht, Menschen zu bilden und einen Beitrag zu liefern für die Herausforderung des Klimawandels." In dem Bildungszentrum könnten sich Menschen jeden Alters vernetzen und gemeinsam ausprobieren.

Dafür werden in den nächsten Jahren ein neues Internatsgebäude für das Studienseminar und ein Forum in nachhaltiger Lehmbauweise gebaut. Letzteres wird Beratungseinrichtungen, diverse Angebote der Erwachsenenbildung und beispielsweise auch eine medienpädagogische Einrichtung beinhalten. Die finanziellen Mittel in Höhe von 41,5 Millionen Euro stammen dabei von der Erzdiözese, der Bischof Arbeo Stiftung und Fördergeldern aus öffentlicher Hand. Aufgrund der durch die Corona-Pandemie entstandenen Lieferschwierigkeiten und Preissteigerungen beim Baumaterial verzögert sich der Bau. Dennoch hofft Direktor Dinglreiter, Ende 2024 den gesamten neugestalteten Campus einweihen zu können. Bis dahin wird in der KinderGärtnerei schon fleißig gespielt, gegartelt – und natürlich gesungen. (Hannah Wastlhuber, Volontärin)


Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Besuch des Kinderschutzzentrums wurde Kanzlerin Merkel von Papst Franziskus empfangen.
© © Vatican Media/Romano Siciliani/KNA

Bundeskanzlerin Merkel in Rom

Die Kanzlerin nutzte ihren letzten Besuch am Heiligen Stuhl, um ein Zeichen gegen Kindesmissbrauch zu setzen.

08.10.2021

Kardinal Marx segnet die neue "KinderGärtnerei".
© Kiderle

"KinderGärtnerei" eingeweiht

Erzbischof Reinhard Kardinal Marx hat die Nachhaltigkeits-Kita auf dem Campus St. Michael in Traunstein nun offiziell eröffnet.

07.10.2021

Straße zum Klimaschutz
© Adobe Stock

Christians for Future übergeben Forderungen an Bischöfe

Mehr Einsatz für das Klima: So lautet die Forderung der ökumenischen Initiative gegenüber der Kirche. Klima-Aktivismus soll flächendeckend eine Rolle spielen und Kirchenvertreter sollen sich künftig...

16.09.2021

Von links: Kirchenpfleger Simon Schreiber, Campus Direktor Wolfgang Dinglreiter, Ordinariatsdirektorin Sandra Krump, Oberbürgermeister Christian Hümmer und Architekt Tobias Mattes.
© SMB/Bauer

Spatenstich für die Zukunft

Mit dem Campus St. Michael in Traunstein will das Erzbistum München und Freising eine Vorreiterrolle für nachhaltige Bildung einnehmen.

24.09.2020

Ordinariatsdirektorin Sandra Krump, Architektin Anna Heringer und Campusdirektor Wolfgang Dinglreiter vor dem Modell des "Campus St. Michael".
© Kiderle

Campus St. Michael Nachhaltiger Bildungscampus entsteht

Das Studienseminar St. Michael wird zum "Campus St. Michael" ausgebaut. Das Erzbistum hat die Pläne für den Bildungscampus vorgestellt und Entwürfe für die Gebäude präsentiert, die neu gebaut werden.

26.11.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren