Unterwegs im Auftrag des Herrn Kardinal Marx sendet neue Pastoralassistentinnen aus

14.06.2013

Kardinal Reinhard Marx hat heute drei neue Pastoralassistentinnen ausgesandt. Ab September treten die Theologinnen ihren Dienst als Seelsorgerinnen in der Erdiözese München und Freising an.

Auf den Weg machen (Bild: © in-foto-backgrounds - Fotolia.com)

Pastoralassistentin ist mehr als ein Job: „Weil es mit einem Weg zutun hat, wo Gott einfach viel im Spiel ist“, begründet Julia Majores ihren Berufswunsch im Münchner Kirchenradio. Dem Start ins kirchliche Arbeitsleben fiebert sie schon entgegen: „Ich freue mich vor allem auf Gespräche, mit Jugendlichen um Bibeltexte zu ringen und sich gemeinsam mit Menschen auf den Weg zu machen“, so die 29-Jährige aus der Pfarrei Heilige Familie in Geretsried. Auch für die angehenden Pastoralassistentinnen Christina Hoesch (43) und Maria Stacheder (26) beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Zwei Jahre haben sich die drei Theologinnen auf ihren neuen Beruf vorbereitet. Neben den seelsorgerischen Tätigkeiten ist heute aber auch Organisationsgeschick gefragt.

Es komme häufig vor, dass Pastoralassistentinnen vier bis fünf Pfarreien bei der Firmung betreuen müssten, so Ausbildungsleiterin Heidrun Oberleitner-Reitinger. Im Erzbistum München und Freising sind momentan 316 Pastoralreferenten und -assistenten aktiv, etwa 50 Frauen und Männer bereiten sich momentan auf den Beruf vor. Der Feierliche Aussendungsgottesdienst fand heute um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef in Puchheim statt. (gj/cs/eom)

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren