Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz Kardinal Marx stellt sich nicht zur Wiederwahl

11.02.2020

In einem Brief an die Mitglieder der Bischofskonferenz stellt Kardinal Reinhard Marx klar, dass er für eine zweite Amtszeit nicht zur Verfügung stehe. Die jüngere Generation solle an die Reihe kommen.

Portrait Kardinal Reinhard Marx
Kardinal Reinhard Marx steht nicht für eine zweite Amtszeit als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz zur Verfügung. © imago images / photothek

Bonn – Kardinal Reinhard Marx steht nicht für eine zweite Amtszeit an der Spitze der Deutschen Bischofskonferenz zur Verfügung. "Meine Überlegung ist, dass ich am Ende einer möglichen zweiten Amtszeit 72 Jahre alt wäre, und dann auch das Ende meiner Aufgabe als Erzbischof von München und Freising nahe sein wird", heißt es in einem Brief an seine Mitbrüder, den die Deutsche Bischofskonferenz am Dienstag veröffentlichte. Marx weiter: "Ich finde, es sollte die jüngere Generation an die Reihe kommen."

Stärkere Präsenz im Erzbistum

Bei der Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe Anfang März in Mainz stehen Neuwahlen an. Sein Entschluss, dann nicht wieder zu kandidieren, stehe schon seit längerer Zeit fest, so Marx. "Selbstverständlich werde ich auch weiterhin aktiv in der Bischofskonferenz mitarbeiten und mich besonders engagieren für den Synodalen Weg, der aus meiner Sicht gut gestartet ist." Zugleich wolle er jetzt auch wieder stärker im Erzbistum München und Freising präsent sein, wo ein "umfassender Strategieprozess" gestartet werden soll. (kna)

Die Deutsche Bischofskonferenz

Die Deutsche Bischofskonferenz ist ein Zusammenschluss der katholischen Bischöfe aller (Erz-)Bistümer in Deutschland. Derzeit gehören ihr 69 Mitglieder (Stand: Februar 2020) aus den 27 deutschen (Erz-)Bistümern an. Sie wurde eingerichtet zur Förderung gemeinsamer pastoraler Aufgaben, zur Koordinierung der kirchlichen Arbeit, zum gemeinsamen Erlass von Entscheidungen sowie zur Kontaktpflege zu anderen Bischofskonferenzen. Oberstes Gremium der Deutschen Bischofskonferenz ist die Vollversammlung aller Bischöfe, die regelmäßig im Frühjahr und Herbst für mehrere Tage zusammentrifft.


Das könnte Sie auch interessieren

© Kiderle

Keine zweite Amtszeit

Seine Ankündigung hat hohe Wellen geschlagen: Kardinal Reinhard Marx hat in einem Brief an die Deutsche Bischofskonferenz seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur für den Vorsitz angekündigt. Er...

12.02.2020

Kardinal Marx zelebriert beim Gedenkgottesdienst für Pater Alfred Delp SJ.
© Kiderle

Gedenkgottesdienst für Alfred Delp SJ Kardinal Marx: Kirche darf nicht um sich selbst kreisen

Kardinal Marx hat NS-Widerstandskämpfer Pater Alfred Delp SJ als Impulsgeber auch für heute gewürdigt.

10.02.2020

Kardinal Reinhard Marx ist im Profil zu sehen. Er hat einen kurzen weißen Bart und trägt eine Brille.
© imago images / photothek

Priesterliche Lebensform Kardinal Marx: Zölibatäre Priester bleiben wichtig

Unverheiratete Priester muss es auch weiterhin geben. Davon ist Kardinal Reinhard Marx überzeugt. Doch was sagt er zu anderen Zugangswegen zum Weiheamt?

07.02.2020

Ordensfrauen mit Kerzen im Münchner Liebfrauendom.
© Kiderle

Geistliches Ereignis Kardinal Marx erinnert beim Lichtmess-Gottesdienst an Synodalen Weg

1997 hat Papst Johannes Paul II. das Fest „Darstellung des Herrn“ zum Tag des Gott geweihten Lebens erklärt. Das feierten viele Ordensmitglieder im Münchner Liebfrauendom.

03.02.2020

Kardinal Marx sitzt am Tisch und spricht mit einer Frau und einem Mann, von denen nur der Rücken zu sehen ist.
© Kiderle

Interview Kardinal Marx: „Macht muss geteilt werden“

Kurz vor Beginn des Synodalen Wegs spricht Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, über seine Erwartungen an dieses Treffen.

27.01.2020

Migranten sitzen an Deck des Schiffes William Butler Yeats der irischen Marine bei dessen Ankunft im Hafen von Augusta (Sizilien).
© Alessio Mamo/KNA

Kardinal Marx hilft Seenotrettern Eine Spende schlägt Wellen

Nach der erneuten Spende von Kardinal Marx für die private Seenotrettung gab es neben Lob unzählige Beschimpfungen im Internet. Die Katholische Nachrichten-Agentur erklärt, woher das Geld aus der...

09.01.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren