Ehelosigkeit, Zölibat und Weihe für Frauen Kardinal Marx: Verheiratete Priester wären gewaltiger Einschnitt

08.09.2019

Verheiratete Priester zulassen? Kardinal Reinhard Marx will in der Frage keinen Sonderweg für Deutschland. Eine Antwort erhofft er sich von der bevorstehenden Amazonas-Synode im Vatikan.

Kardinal Reinhard Marx
Kardinal Reinhard Marx © imago

Frankfurt – Die verpflichtende Ehelosigkeit katholischer Priester ist aus Sicht des Münchner Kardinals Reinhard Marx kein Dogma. Katholische Geistliche hätten eine klare Verpflichtung zur Ehelosigkeit; gleichzeitig gebe es aber in der Kirche verheiratete Priester, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Die Weihe von verheirateten Männern zu Priestern ist eine Frage, die man besprechen kann und deren Vor- und Nachteile es abzuwägen gilt".

Zur Debatte um den Pflichtzölibat sagte der Kardinal, entscheidend für ihn sei, "ob und wie der Zölibat so gelebt werden kann, dass er ein positives Zeichen ist und auch die Priester in ihrem Leben nicht beschädigt." Eine Zulassung verheirateter Priester wäre ein "gewaltiger Einschnitt in der Kirchengeschichte". Die Kirche in Deutschland könne das nicht allein entscheiden und auch keinen Sonderweg gehen. "Aber die Diskussion voranbringen können wir schon."

Marx: Regionale Einschränkung des Zölibats denkbar

Mögliche Antworten erhofft sich der Kardinal von der bevorstehenden Amazonas-Synode im Vatikan. Dort steht im Oktober auch die Frage nach der Weihe verheirateter Männer auf der Tagesordnung. Er könne sich durchaus vorstellen, dass es sinnvoll sein könnte, unter bestimmten Voraussetzungen und in bestimmten Regionen verheiratete Priester zuzulassen, sagte Marx, der Mitglied der Synode ist.

Eng damit verbunden damit sei die Frage, wie weit Ortskirchen in manchen Fragen eigene Wege gehen könnten, ohne die Einheit der Kirche in Frage zu stellen. Der Kardinal betonte, er habe schon in seiner Dissertation 1988 für mehr Subsidiarität plädiert, also mehr Entscheidungsfreiheit auf unteren Ebenen. Das Verhältnis von Einheit und Vielfalt müsse in der Kirche neu austariert werden.

Weihe für Frauen

Kaum Spielraum sieht Marx in der Frage der Weihe für Frauen. Papst Johannes Paul II. habe 1994 klar festgelegt, dass die Kirche keine Vollmacht dazu habe, sagte er. "Ich kann nicht erkennen, wie wir das heute theologisch beiseite legen können." Die Diskussion sei aber nicht zu Ende.

Die Kirche sollte sich nach den Worten von Marx darauf konzentrieren, wie Frauen stärker mitwirken könnten - auch bei Beratungen der Bischofskonferenz und bei Bischofssynoden. "Dass Nichtgeweihte dann auch mit abstimmen, lässt das Kirchenrecht wahrscheinlich nicht zu." Auch in Afrika und Lateinamerika bewege das Thema Frauen die Kirche stärker, "als das viele Bischöfe wahrhaben wollen". (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Reinhard Marx für ein neues Sprechen über Gott.
© imago

Denken & Beten Marx: Wir brauchen ein neues Sprechen über Gott

Kardinal Marx findet deutliche Worte gegen die Instrumentalisierung und wachsende Fundamentalisierung des Glaubens. Er ruft dazu auf diesen Entwicklungen entgegenzuwirken.

16.09.2019

Bei der Feier der Profess: Sr. Julia, Sr. Stefanie (Provinzoberin), Sr. Dorothea, Sr.Elisabeth (v.r n. l.)
© Stefanie Strobel

Frauen binden sich an Orden Profess-Feier in München

Drei Schwestern der Kongregation der Helferinnen legten am Wochenende in der Pfarrei Königin des Friedens ihre Profess ab. Ein seltener Anlass, da sich immer weniger Frauen für diesen Weg entscheiden.

11.09.2019

Haben ihre zeitliche Profess abgelegt: Martin Böing und Melad Elia
© Norbert Schützner SDB

Gehorsam, Armut und Ehelosigkeit Zwei Salesianer Don Boscos legen zeitliche Profess ab

Die Novizen Martin Böing und Melad Elia haben vergangenen Sonntag am Geburtsort des Heiligen Don Boscos nahe Turin dem Orden ihr Verprechen gegeben.

10.09.2019

Hiltrud Schönheit ist Vorsitzende des Katholikenrats in der Region München.
© Kiderle

Frauen in der Kirche Katholikenrats-Vorsitzende: Bischöfe müssen Farbe bekennen

Zölibat abschaffen? Diakonat der Frau einführen? Solche Fragen können nur in Rom entschieden werden, heißt es oft von den Bischöfen. Die Vorsitzende des Katholikenrats in der Region München, Hiltrud...

14.08.2019

Priesterweihe im Münchner Liebfrauendom am 29. Juni 2019.
© Kiderle

Berufung Bayerische Bischöfe weihen 15 Männer zu Priestern

Am 29. Juni feiert die katholische Kirche das Hochfest der heiligen Apostel Petrus und Paulus. In vielen Diözesen ist das Datum der traditionelle Termin der Priesterweihe.

01.07.2019

Im Mittelpunkt der Synode steht die Lage der Menschen im Amazonasgebiet.
© Grispb - stock.adobe.com

Beratungen im Vatikan Fragen und Antworten rund um die Amazonassynode

Worum geht es eigentlich bei der sogenannten Amazonassynode im Oktober 2019? Wer nimmt daran teil? Und warum ist das für Europäer wichtig? Hier erfahren Sie die Antworten.

22.06.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren