Gründonnerstag Kardinal Marx wäscht Pfarrgemeinderäten die Füße

11.04.2019

Am Gründonnerstag wird Kardinal Reinhard Marx zwölf Pfarrgemeinderäten die Füße waschen. Das Engagement von Ehrenamtlichen wurde im Erzbistum dieses Jahr groß gefeiert.

Kardinal Marx bei der Fußwaschung am Gründonnerstag im Münchner Liebfrauendom. (Archiv)
Kardinal Marx bei der Fußwaschung am Gründonnerstag im Münchner Liebfrauendom. (Archiv) © Kiderle

München – Kardinal Reinhard Marx wird bei der Messe vom letzten Abendmahl am Gründonnerstag (18. April) im Münchner Liebfrauendom zwölf Pfarrgemeinderäten die Füße waschen. Die symbolische Handlung erinnert daran, dass laut Evangelium Jesus Christus vor dem letzten Abendmahl in Jerusalem seinen Jüngern die Füße wusch.

Wie die Pressestelle der Erzdiözese München und Freising am Donnerstag mitteilte, sollen die sechs Männer und sechs Frauen stellvertretend für alle Ehrenamtlichen stehen, die sich seit 50 Jahren in den Pfarrgemeinderäten und weiteren Laiengremien des Erzbistums engagieren. Der Gottesdienst wird auf der Homepage des Erzbistums München und Freising live übertragen.

Beten im Liebfrauendom

1968 wurden in der Erzdiözese laut Mitteilung die ersten Rechtsgrundlagen für die Räte in Kraft gesetzt. Seitdem werden die Mitglieder der Pfarrgemeinderäte von den Gläubigen gewählt und nicht nur vom jeweiligen Pfarrer berufen. Die Pfarrgemeinderäte entsenden Vertreter in die Dekanatsräte, diese wiederum in den Katholikenrat der Region München sowie in den Diözesanrat der Katholiken, das oberste Laiengremium der Erzdiözese. 2018 wurde das Jubiläum bei zahlreichen dezentralen Veranstaltungen in Pfarrverbänden und Dekanaten gefeiert. Ein zentraler Festtag in München schloss Ende März dieses Jahres die Feierlichkeiten ab.

Der Gottesdienst am Gründonnerstag erinnert an die Einsetzung der Eucharistie beim letzten Abendmahl Jesu. Beim Gloria erklingen noch einmal Orgel und Glocken, bevor sie bis zur Feier der Osternacht verstummen. Nach der Messe wird das Allerheiligste zur Aufbewahrung an einen gesonderten Ort gebracht. Im Liebfrauendom ist dies die Sakramentskapelle auf der nördlichen Seite des Chorraumes. Bis 22 Uhr haben die Gläubigen dort die Möglichkeit zum stillen Gebet. (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Karwoche

Das könnte Sie auch interessieren

Grüne Gerichte sind am Gründonnerstag bei vielen Menschen Tradition.
© Hetizia - stock.adobe.com

Karwoche Traditionen am Gründonnerstag

Der Gründonnerstag ist der Tag vor Karfreitag, Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag. An diesem Tag gedenken Christen des letzten Abendmahls Jesu mit seinen Jüngern. Er ist aber auch ein normaler...

18.04.2019

Archivbild: Heiliges Grab aus Taufkirchen bei München
© privat

Erzbistum München und Freising Internetseite zeigt über 200 Heilige Gräber

Heilige Gräber sind fromme und fantasievolle Nachbildungen der Grablege Jesu. Hier finden Sie die schönsten davon im Erzbistum.

17.04.2019

Archivbild: Emmaus-Pilger vor St. Johannes der Täufer am Johannishögl
© Veronika Mergenthal

Erzdiözese München und Freising Gottesdienst-Tipps zu Ostern

An Ostern feiern wir Christen den Höhepunkt des Kirchenjahres und viele Gemeinden bieten dazu besondere Gottesdienste, Andachten und Aktionen an. Wir stellen Ihnen exemplarisch drei davon aus den...

16.04.2019

Karfreitagsmesse St. Anna, München (2018)
© Kiderle

Vorbereitung auf Ostern Die Karwoche im Erzbistum

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche. Im Erzbistum München und Freising gibt es in der Woche viele besondere Gottesdienste.

13.04.2019

DIY-Tipp Osterkerze selber machen

So lässt sich ganz einfach eine Osterkerze zuhause basteln.

12.04.2019

© Kiderle

„Wir sind viele“ Abschlussgottesdienst zum „Fest der Räte“

Auch der Abschlussgottesdienst zum 50-jährigen Bestehen der katholischen Räte wurde ganz im Sinne der Laien gefeiert - und sogar ein wenig nostalgisch, auch wenn gerade dies nicht Anliegen des „Fests...

01.04.2019

Kardinal Reinhard Marx mit Ehrenamtlichen im Hofbräuhaus.
© Kiderle

50 Jahre Räte Mit Schwung in die Zukunft

Seit einem halben Jahrhundert gestalten Pfarrgemeinderäte und andere demokratisch gewählte Gremien die Kirche mit. Zum Abschluss des Jubiläums gab es unter dem Motto „Wir geben Gottes Schwung weiter“...

30.03.2019

Georg Rieß aus Taufkirchen an der Vils ist ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Diözesanrats.
© privat

50 Jahre Rätearbeit "Ich galt als Revoluzzer"

Zum 50-jährigen Bestehen der katholischen Räte erzählen Ehrenamtliche von ihrem Engagement. Diesmal verrät Georg Rieß aus Taufkirchen an der Vils, warum auch kritische Geister nötig sind.

16.02.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren