Neue liturgische Ausstattung Kardinal Marx weiht Altar in München-Forstenried

08.04.2018

Die Pfarrkirche Heilig Kreuz hat einen neuen Altar bekommen. Doch nicht nur den - zur liturgischen Grundausstattung gehört mehr.

Altarweihe mit Kardinal Marx in der Pfarrkirche Heilig Kreuz.
Altarweihe mit Kardinal Marx in der Pfarrkirche Heilig Kreuz. © Kiderle

München – Kardinal Reinhard Marx hat im Rahmen eines Festgottesdienstes am Sonntag den neuen Altar der Pfarrkirche Heilig Kreuz in München-Forstenried geweiht und segnete den neuen Ambo. Die neue liturgische Ausstattung umfasst neben Altar und Ambo, dem Lektorenpult, auch den Leuchter für die Osterkerze, den Gabentisch für die liturgischen Gefäße (Kredenz) und die Sitze für Priester, Ministranten und Ministrantinnen (Sedilien).

Kosten übernimmt Pfarrei

Die Ausstattung wurde vom Ebersberger Kunstschmied Matthias Larasser-Bergmeister entworfen und aus heller Bronze gefertigt. Die ovale Altarplatte ruht auf einzeln gedrehten Fachprofilen, die an einer kreuzförmigen Grundplatte angesetzt sind. Die übrigen Gegenstände der liturgischen Ausstattung orientieren sich stilistisch am Altar. Die Gesamtkosten von rund 70.000 Euro werden von der Pfarrei getragen.

Die Pfarrkirche Heilig Kreuz geht zurück auf einen gotischen Bau aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts, wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts barockisiert und erhielt Mitte des 18. Jahrhunderts eine Rokoko-Ausstattung mit eleganten, feingegliederten Stuckornamenten und neugefassten Altären. Das berühmte Gnadenkreuz wurde 1986 nach der grundlegenden Restaurierung der Kirche am Hochaltar wieder aufgestellt. Es gehört zu den wertvollsten romanischen Großkreuzen Bayerns, wird auf das 12. Jahrhundert datiert und stammt ursprünglich aus Andechs. (pm)

Der Altar

Der Altar, an dem die Gläubigen die Gemeinschaft mit Christus feiern, ist der Mittelpunkt des katholischen Kirchenraumes. Er enthält Reliquien von Heiligen oder Seligen. Bei der Weihe des Altares, die Bischöfen vorbehalten ist, wird er mit Weihwasser besprengt und mit Chrisam gesalbt. Anschließend wird Weihrauch auf dem Altar verbrannt und die Altarkerzen werden feierlich entzündet, bevor der Bischof das Weihegebet spricht. Erst danach darf auf dem Altar Eucharistie gefeiert werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Deutsch lernen mit Experimenten
© smb/sschmid

St. Matthias in Fürstenried Nachhaltige Bildung im Kindergarten

Deutsch lernen soll Spaß machen – im Kindergarten Sankt Matthias in Fürstenried gelingt das durch Experimente im Vorkurs Deutsch.

02.01.2019

Aus der Zeit gefallen wirkt der Derzbachhof im Zentrum Forstenrieds
© Kiderle

Bürger gegen Bauinvestor Ungleicher Kampf

In Forstenried tobt ein Streit um den ältesten noch erhaltenen Bauernhof Münchens: Der Derzbachhof aus dem Jahr 1751.

29.09.2018

© Schlecker

Neuer Altar wird in Babensham geweiht Leicht und filigran

Zwei Jahre war die Pfarrkirche St. Martin in Babensham geschlossen. Am Sonntag, 22. April, wird sie frisch saniert wiedereröffnet. Weihbischof Wolfgang Bischof weiht den neuen Altar.

19.04.2018

Die Glocke wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aus dem Turm entnommen.
© Kiderle

Sankt Peter München Jubiläumsglocke aus dem Turm gehoben

Architekt Andreas Hlawaczek war für die Entnahme und den Abtransport der Jubiläumsglocke verantwortlich. Die größte Herausforderung dabei war die Logistik vor Ort.

05.04.2018

Christus wird als gütiger Herrscher dargestellt.
© SMB/Fleischmann

Kreuze im Erzbistum: Enghausen Das älteste Monumentalkruzifix der Welt

1,82 Meter groß ist die Figur des Gekreuzigten, die in Enghausen im Landkreis Freising hängt. Etwa um das Jahr 890 ist sie entstanden.

28.03.2018

© Kiderle

Kirchweih im Oberland Kein Gebäude wie jedes andere

Holzkirchen im Landkreis Miesbach hat mit Sankt Josef ein neues Gotteshaus. Kardinal Marx hat den aufsehenerregenden Bau am Sonntag geweiht.

18.03.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren