Aufruf von Papst Franziskus Katholiken in Bayern beten für Syrien

05.09.2013

Dem Aufruf von Papst Franziskus folgend beten die Katholiken in Bayern am Samstag für Frieden in den Krisenherden der Welt. In München kommt Bischofsvikar Rupert Graf zu Stolberg um 17 Uhr im Liebfrauendom mit Gläubigen zum Rosenkranzgebet zusammen. Auch in den weiteren Diözesen Bayerns wird der Menschen in Syrien gedacht.

(Bild: lagom - Fotolia.com)

Bei der Vorabendmesse im Münchner Liebfrauendom am Samstag um 17.30 Uhr wird - wie auch in den weiteren Gottesdiensten im Erzbistum München und Freising - besonders für Syrien gebetet. In Würzburg findet um 19 Uhr ein ökumenisches Gebet im Kiliansdom statt. Veranstalter sind das Stadtdekanat, die syrisch-orthodoxe Gemeinde, die Gemeinschaft Sant’Egidio sowie die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen.

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx erklärte, er sei "sehr betroffen und voller Sorge über die Situation in Syrien". Er unterstütze deshalb den Aufruf des Papstes und lade alle Pfarrgemeinden ein, sich dem Gebet für den Frieden anzuschließen. Auch in den weiteren sechs bayerischen Diözesen baten die Bistumsleitungen die Pfarreien und auch die Wallfahrtsorte das Gebetsanliegen von Franziskus aufzunehmen.

Am Augsburger Rathausplatz findet außerdem am 15. September um 16.30 Uhr zum fünften Mal eine Kundgebung für verfolgte Christen statt. Hauptredner wird Anba Damian sein, Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland. Nach der Kundgebung ziehen die Teilnehmer schweigend zum Hohen Dom, wo um 18 Uhr gemeinsam mit dem Hilfswerk "Kirche in Not" der Kreuzweg für verfolgte Christen gebetet wird. Veranstalter sind neben der katholischen Kirche und dem evangelisch-lutherischen Dekanat Augsburg der Assyrische Mesopotamien Verein, die Evangelische Allianz und der Suryoye Kultur- und Sportverein Augsburg. (kna/ksc)

Das Münchner Kirchenradio überträgt am Samstag ab 17 Uhr das Rosenkranzgebet und die anschließende Vorabendmesse (17.30 Uhr) live aus dem Münchner Liebfrauendom


Das könnte Sie auch interessieren

Dramatische Lage in den Flüchtlingslcamps Syrer fliehen vor möglichem Militärschlag

Aus Angst vor einem möglichen militärischen Eingreifen der USA haben in den vergangenen Tagen tausende Syrer das Land verlassen. Dabei sind die Kapazitäten der Flüchtlingslager in den Nachbarstaaten...

07.09.2013

Hungern für den Frieden Papst ruft zum Fastentag für Syrien auf

„Nie mehr Krieg!“, rief der Papst den Menschen beim Angelusgebet auf dem Petersplatz in Rom zu. Für Samstag, den 7. September, forderte er sie zu einem weltweiten Tag des Gebets und des Fastens für...

07.09.2013

Charlotte Knobloch zum Syrien-Konflikt Entwicklung in Syrien ist "verstörend"

Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München-Oberbayern wirft dem Westen vor, bei Syrien zu lange tatenlos zuszuschauen. Dies könne zu einem "ungeahnten Bedrohungszenario" für den...

04.09.2013

Nach Papst Franziskus-Aufruf Syriens Großmufti will zu Friedensgebet kommen

Der syrische Großmufti Ahmad Badreddin Hassou möchte am kommenden Samstag am Friedensgebet des Papstes auf dem Petersplatz in Rom teilnehmen. Die syrischen Muslime sähen in Franziskus einen...

02.09.2013

Militäreinsatz in Syrien Caritas bezweifelt saubere Luftschläge

Nahrungsmittel, Haushaltsgegenstände, warme Kleidung – das brauchen die syrischen Flüchtlinge. Caritas International besorgt derzeit größere Mengen solcher Hilfsgüter. Bei einem militärischen Einsatz...

28.08.2013

Kardinal Marx über Krieg in Syrien "Ich könnte wirklich heulen"

Kardinal Reinhard Marx hat vor einem militärischen Eingreifen in Syrien gewarnt. Gewalt löse kein einziges Problem, vielmehr kämen dadurch weitere hinzu, sagte Marx am Mittwoch in Freising. Vor...

28.08.2013

Schick gegen militärisches Eingreifen Verhandlungen statt Kampfeinsatz

"Keine Waffen von keiner Seite und für keine Partei", das bekräftigt der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick. Aus kirchlicher Sicht sind die ethischen Bedingungen für einen Kampfeinsatz in Syrien nicht...

27.08.2013

Bischof von Aleppo Militärschlag in Syrien würde "Weltkrieg auslösen"

Der chaldäisch-katholische Bischof von Aleppo, Antoine Audo, warnt eindringlich vor einem militärischen Eingreifen der internationalen Gemeinschaft in Syrien. Dies würde einen "Weltkrieg"...

26.08.2013

Konflikt in Syrien Papst fordert Frieden

Papst Franziskus hat sich am Sonntag besorgt über die Eskalation der Gewalt in Syrien gezeigt. Die jüngsten Videobilder von Opfern eines möglichen Giftgasangriffs haben ihn dazu veranlasst, sich...

25.08.2013

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren