Mit 14 an die Urne Katholische Jugend ruft zur Pfarrgemeinderatswahl auf

18.02.2018

Am 25. Februar wird der Pfarrgemeinderat gewählt. Eine Wahl, die nicht zu unterschätzen ist, sagt die Katholische Jugend.

Am 25. Februar ist Pfarrgemeinderatswahl.
Am 25. Februar ist Pfarrgemeinderatswahl. © SMB/sschmid

München - Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Bayern hat anlässlich der Pfarrgemeinderatswahlen am 25. Februar dazu aufgerufen, auch auf junge Menschen zu setzen. Diese wollten "echte Verantwortung", heißt es in einer vergangene Woche veröffentlichten Erklärung des BDKJ in München. Das besondere an den Wahlen zum Pfarrgemeinderat sei, dass bereits 14-Jährige ein aktives und 16-Jährige auch ein passives Wahlrecht hätten. Dies forderte der Verband deshalb auch für die Kirchenverwaltungswahlen im November dieses Jahres.

Junge Menschen ernst nehmen

Um der Jugend eine ehrliche Partizipation zu ermöglichen, sprach sich der BDKJ dafür aus, junge Leute mit ihren Meinungen und Erfahrungen, die sie auch in der Verbandsarbeit gemacht hätten, ernst zu nehmen. Zudem müsse es zielgruppengerechte Angebote der Diözesanräte zur Fort- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Mandatsträger geben. Außerdem sollten junge Menschen berücksichtigt werden, wenn es darum gehe, Delegationen für höhere Ebenen zusammenzustellen, etwa den Diözesanrat oder das Landeskomitee der Katholiken in Bayern, so der Verband. (kna)

So können Sie ihre Stimme abgeben


Wahlberechtig ist wer am 25. Februar das 14. Lebensjahr vollendet hat und katholisch ist. In vielen Pfarreien wird diesmal per Briefwahl abgestimmt und die Unterlagen sind den Wählern bereits zugegangen. In den anderen Pfarreien kann man zur Öffnung der Wahllokale, die je nach Pfarrei unterschiedlich sind, wählen. Wem dies zeitlich nicht möglich ist, der kann sich zuvor im Pfarrbüro Briefwahlunterlagen holen. Mehr Infos beim Landeskomitee der Katholiken in Bayern.

Kategorie: Aktuelles
ID: 1
Hauptkategorie: Aktuelles
ID: 1


Das könnte Sie auch interessieren

© SMB/Maier

Für kirchliche Jugendarbeit auf Augenhöhe Diözesanrat befasst sich mit jungen Gläubigen

Das höchste Laiengremium des Erzbistums München und Freising wählte als Schwerpunkt seiner Frühjahrsvollversammlung die nachwachsende Generation und wie sie kirchliches Leben weiter entwickeln kann.

12.03.2018

1,5 Millionen Katholiken können an den Pfarrgemeinderatswahlen teilnehmen.
© fotolia/Ingo Bartussek

Katholiken dürfen wählen Aufruf zu Pfarrgemeinderatswahlen

1,5 Millionen Katholiken im Erzbistum München und Freising dürfen an diesem Wochenende zur Urne schreiten. Es ist Pfarrgemeinderatswahl. Kardinal Reinhard Marx und Diözesanratsvorsitzender Hans...

23.02.2018

Landshut Darum engagieren sich Jugendliche im Pfarrgemeinderat

Junge Menschen haben nichts mehr mit Kirche am Hut?! Weit gefehlt! In der Pfarrei Heilig Blut in Landshut kandidieren elf junge Leute für den Pfarrgemeinderat.

22.02.2018

Pfarrer Fischbacher will auf den Rat des Pfarrgemeinderates nicht verzichten.
© privat

Pfarrer Fischbacher über den Pfarrgemeinderat Die Kirche kann auf niemanden verzichten

Am 25. Februar findet die Wahl der Pfarrgemeinderäte statt.

21.02.2018

© SMB

Die Bergold und der Pater Pfarrgemeinderat, Landtag und Co. - Das Superwahljahr 2018

Die Bergold und der Pater sprechen heute über DIE Traumhochzeit des Jahres - Prinz Harry heiratet im Mai seine Meghan. Aus diesem Grund testen sie eine Ehe-Vorbereitungs-App aus dem Erzbistum München...

08.01.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren