Traunstein Katholische Realschule gewinnt bundesweiten Preis

20.06.2018

Erneut erhält die Maria-Ward-Realschule in Traunstein-Sparz einen Preis, diesmal im Bereich Entwicklungspolitik. Was die Schulleiterin dazu sagt, lesen Sie hier.

Mit Künstlern aus Ecuador gestalteten die Schülerinnen der Maria-Ward-Realschule einen kreativen Malworkshop.
Mit Künstlern aus Ecuador gestalteten die Schülerinnen der Maria-Ward-Realschule einen kreativen Malworkshop. © privat

Traunstein – Die Maria-Ward-Mädchenrealschule in Traunstein-Sparz hat beim bundesweiten Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik gewonnen. Zusammen mit vier anderen Schulen wird sie am Donnerstag den mit 5.000 Euro dotierten Preis von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) in Berlin entgegennehmen. Der Wettbewerb stand unter dem Leitwort "Sei weltbewegend! Verantwortungsvoll handeln. Miteinander gestalten."

Die Schule habe sich wahnsinnig über die Auszeichnung gefreut, sagte Schulleiterin Rita Follner gegenüber mk online. Drei Lehrerinnen und mehrere Schülerinnen würden sich zur Preisverleihung auf den Weg in die Hauptstadt machen.

Schwierige Themen

Die Wahrnehmung sozialer und ökologischer Verantwortung ist im Leitbild der kirchlichen Schule verankert. Die Schülerinnen befassten sich im Rahmen des Wettbewerbs und darüber hinaus mit schwierigen Themen wie dem Konzept des "ökologischen Fußabdrucks", mit Ausbeutung, Kinderarbeit und Genitalverstümmelung in Afrika. "Unsere Aktionen sollen vielfältig sein und vor allem auch nachhaltig", betonte Follner. Die Intention dabei sei, dass die Schülerinnen ihr eigenes Verhalten überdenken und gegebenenfalls ändern.

Die Traunsteiner Schule wurde schon mehrfach ausgezeichnet, zuletzt beim Bayerischen Eine-Welt-Preis am vergangenen Wochenende. Seit 2017 ist sie als "Fairtrade School" sowie als "Umweltschule in Europa" zertifiziert. (ksc/kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Insgesamt 24 Schülerinnen der 8a der Erzbischöflichen Theresia-Gerhardinger-Mädchenrealschule haben an dem Roman mitgeschrieben.
© Braun

Erzbischöfliche Mädchenrealschule Schülerinnen schreiben eigenen Roman

Realschülerinnen aus München haben einen fiktiven Roman zur seligen Theresia Gerhardinger verfasst. Um was es in der Geschichte geht, lesen Sie hier.

27.02.2019

Mit der Schaufel packte Paula auf dem Bergbauernhof mit an.
© privat

Schülerinnen helfen in Südtirol mit Anpacken auf dem Bauernhof

Wie sieht der Tagesablauf eines Bauern wirklich aus und wie hart ist seine Arbeit? Diesen Fragen gingen Schülerinnen des Edith-Stein-Gymnasiums München auf einem Bauernhof in Südtirol nach.

19.08.2018

© Effner

Musical an der Schule "Drei Engel für Charly" für Maria Ward

Die Mädchenrealschule in Sparz hat das Leben ihrer Namensstifterin in einem ideenreichen Musical inszeniert.

16.07.2017

Innenhof der Sankt Irmengard-Schulen in Garmisch-Partenkirchen
© Kiderle

Erneut steigende Anmeldezahlen Kirchliche Schulen boomen

Rekordverdächtige Zahlen: Knapp 2.000 Schüler haben sich neu für die kirchlichen Schulen im Erzbistum München und Freising angemeldet. An manchen Schulen mussten sogar Bewerber abgewiesen werden.

24.05.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren