Vergewaltigung Katholischer Diakon verurteilt

31.01.2019

Ein katholischer Diakon ist in München zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Der Mann gab zu, eine 15-jährige Ministrantin vergewaltigt zu haben.

Symbolbild
Symbolbild © pixabay

München – Wegen Vergewaltigung einer 15-jährigen Messdienerin ist ein katholischer Diakon am Donnerstag in München verurteilt worden. Das Amtsgericht verhängte eine zweijährige Haftstrafe und setzte sie zur Bewährung aus. Zu den Auflagen zählen, dass der 66-Jährige dem Opfer 10.000 Euro Schmerzensgeld zahlt und weitere 5.000 Euro an den Münchner Frauennotruf. Der jungen Frau und ihrer Familie darf er sich nicht mehr nähern, außerdem die nächsten fünf Jahre keine Kinder und Jugendlichen mehr beaufsichtigen. Das sei der maximal mögliche Zeitrahmen, erläuterte ein Gerichtssprecher auf Anfrage.

Opfer nicht aussagefähig

Beim Strafmaß wurden neun Monate Untersuchungshaft berücksichtigt. Strafmindernd wirkte sich ein Geständnis aus, wodurch dem Opfer eine Vernehmung vor Gericht erspart wurde. Die junge Frau nahm an der Verhandlung nicht teil, sie sei auch nicht aussagefähig, hieß es.

Der Mann hatte die Messdienerin bei einem Ausflug zu einem Ministranten-Treffen im Mai 2018 in Nürnberg vergewaltigt. Noch am selben Tag wurde er festgenommen, das Erzbistum München und Freising entpflichtete ihn vom Dienst. (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

© G.Tallent

Roman über Missbrauch Opfer, Überlebende und Heldin

Eltern sollten ihre Kinder lieben, sie schützen und stärken. Aber was, wenn sie sie auf verkehrte Art und Weise lieben, wenn ein Vater seine Tochter missbraucht sie von allen anderen Menschen...

29.01.2019

Papst Franziskus
© imago/Ulmer

Weltweites Bischofstreffen Papst benennt Ziel des Missbrauchsgipfels

Ende Februar treffen sich Bischöfe aus der ganzen Welt in Rom zum Thema Missbrauch. Papst Franziskus hat nun das wesentliche Ziel erläutert.

16.01.2019

Symbolbild
© pixabay

Missbrauch Katholischer Diakon soll 15-Jährige vergewaltigt haben

Ein katholischer Diakon wird beschuldigt, eine 15-jährige Ministrantin vergewaltigt zu haben. Das Münchner Erzbistum hat den Mann bereits entpflichtet, seit Mai sitzt er in U-Haft.

30.11.2018

Deutsche Bischöfe haben weitere Maßnahmen gegen Missbrauch beschlossen.
© Michail Petrov - stock.adobe.com

Katholische Kirche Bischöfe beschließen Maßnahmen gegen Missbrauch

Mehrere Projekte wurden vom Ständigen Rat der Bischofskonferenz beschlossen. Die "Wir sind Kirche"-Bewegung übt Kritik an den Bischöfen.

20.11.2018

Kardinal Reinhard Marx predigt. (Archiv)
© SMB

Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs Marx zum Missbrauch: Dankbar für "Stunde der Wahrheit"

Im Münchner Liebfrauendom hat Kardinal Reinhard Marx einen Gottesdienst anlässlich des Gedenktags für Opfer sexuellen Missbrauchs gehalten.

18.11.2018

Die Türme des Münchner Liebfrauendoms
© SMB

Gedenktag Gottesdienst für Missbrauchsopfer

Der kommende Sonntag wird erstmals in der katholischen Kirche Deutschlands als Gedenktag für die Opfer sexuellen Missbrauchs begangen. Im Münchner Liebfrauendom findet ein Gottesdienst statt.

16.11.2018

Generalvikar Peter Beer
© SMB/Reiling

Generalvikar Beer zum Thema Missbrauch Anspruch und Wirklichkeit

Was soll an dieser Kirche noch heilig sein? Generalvikar Peter Beer nimmt Stellung zur spirituellen Dimension des kirchlichen Missbrauchsskandals.

23.10.2018

Generalvikar Peter Beer
© EOM

Nach der Missbrauchsstudie Generalvikar Beer will Männerbünde in der Kirche aufbrechen

Der Münchner Generalvikar Peter Beer äußert sich im Interview zu Klerikalismus, Zölibat und Männerbünden.

01.10.2018

Studie: 3677 Kinder wurden von Geistlichen sexuell missbraucht.
© takasu - stock.adobe.com

Studie über sexuellen Missbrauch Ein Karfreitag für die Deutsche Bischofskonferenz

Die Missbrauchsstudie wurde nun offiziell vorgestellt. Kardinal Reinhard Marx war sichtlich mitgenommen.

25.09.2018

Katholisch bleiben, trotz der Missbrauchsfälle?
© SMB/Schlaug

"Ich bin Christ - mein Standpunkt" Kommentar zum Missbrauchsskandal

"Katholisch bleiben, trotz der Missbrauchsfälle?" - diese Frage stellt sich Pastoralassistent Raoul Rossmy in seinem aktuellen Videokommentar.

25.09.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren