München am Mittag Keine zweite Amtszeit

12.02.2020

© Kiderle

Seine Ankündigung hat hohe Wellen geschlagen: Kardinal Reinhard Marx hat in einem Brief an die Deutsche Bischofskonferenz seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur für den Vorsitz angekündigt. Er steht bei der anstehenden Wahl in drei Wochen nicht zur Verfügung. Wir berichten über die Beweggründe des Münchner Erzbischofs, die Reaktionen und lassen sein Wirken als Oberhirte und Leiter der Bischofskonferenz Revue passieren.

Ebenfalls Thema in „München am Mittag“: die neue Ausgabe der Münchner Kirchenzeitung. Darin wird auch der Valentinstag gewürdigt: vom Hintergrund des Tages über christliche Datingportale bis hin zum Liebeskummer, der jeden schon mal ereilt hat. Ein Interview mit dem Jesuiten-Pater Bernd Hagenkord greift den Synodalen Weg auf: Hagenkord ist geistlicher Begleiter der Reformgespräche in Frankfurt.

Und ebenfalls in der neuen MK-Ausgabe: der Verzicht von Kardinal Reinhard Marx auf eine Kandidatur für den Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz.



Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Reinhard Marx blickt nach oben
© imago images / Sven Simon

Nachsynodales Schreiben von Franziskus Marx: Papstschreiben beendet nicht Debatte über Kirchenreformen

Am Mittwoch wurde das Abschlussdokument von Papst Franziskus zur Amazonas-Synode veröffentlicht. Darin lehnt er Weiheämter für Frauen vorerst ab. Auch befürwortet er keine Lockerung der...

12.02.2020

Portrait Kardinal Reinhard Marx
© imago images / photothek

Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz Kardinal Marx stellt sich nicht zur Wiederwahl

In einem Brief an die Mitglieder der Bischofskonferenz stellt Kardinal Reinhard Marx klar, dass er für eine zweite Amtszeit nicht zur Verfügung stehe. Die jüngere Generation solle an die Reihe kommen.

11.02.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren