Bundesweiter Aktionstag Kirchen beteiligen sich am "Tag des offenen Denkmals"

06.09.2019

Das Motto lautet "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur". Hier drei Veranstaltungstipps dazu aus dem Erzbistum München und Freising.

Die Pfarrkirche St. Laurentius in Gern ist ein Beispiel für modernen Kirchenbau in München.
Die Pfarrkirche St. Laurentius in Gern ist ein Beispiel für modernen Kirchenbau in München. © Bunz/HA Kunst

München – Der bundesweite Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019 steht heuer unter dem Motto "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur". Ein Anlass einen Blick auf moderne Kirchenbauten zu werfen, aber diese Umbrüche auch in traditionelleren Kirchen zu suchen. Hier drei Beispiele aus dem Erzbistum München und Freising:

St. Laurentius, Gern

Versteckt zwischen alten Bäumen liegt diese moderne Kirche am Nymphenburger Kanal. Nach nur 8 Monaten Bauzeit wurde sie 1955 von Kardinal Wendel geweiht. Der Bau ist weder besonders pompös, noch gibt es einen Kirchturm. Die Glocken hängen in einem gemauerten Bogen. Die Ziegel der Außenwand sind unverputzt. Ein vergoldetes Kreuz kennzeichnet das Gebäude aber doch unverkennbar als Kirche. Bereits zehn Jahre vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil wurde hier der Altar in die Mitte gerückt. Er ist auf drei Seiten von Kirchenbänken umgeben und somit räumliches und geistliches Zentrum der Kirche.

10:00 Uhr: Pfarrgottesdienst, anschließend Orgelmatinee
13:00-17:30 Uhr: Kirchenkaffee, Offener Friedhof, Kinderprogramm: Kirche mit Bauklötzen nachbauen, Kirchen-Puzzles, Ziegelsteinwindlichter kleben.
18:00 Uhr: Vesper
Führungen: 13:00, 14:30 (Kinderführung) und 15:30 Uhr mit Pfarrer Raphael Steinke und Pfarrer i. R. Arnold Wilmsen

Die ehemalige Wallfahrtskirche St. Leonhard bietet sich an, um das Moderne auch in alten Kirchenbauten zu finden.
Die ehemalige Wallfahrtskirche St. Leonhard bietet sich an, um das Moderne auch in alten Kirchenbauten zu finden. © Hans Eisenmann

Oberpframmern

Das Motto des heurigen Tag des Denkmals lädt ein, die Moderne auch dort zu suchen, wo man sie nicht auf den ersten Blick vermuten würde. Nicht nur die Kunst und Architektur des frühen 20. Jahrhunderts kann als modern bezeichnet werden. In nahezu jeder Epoche zeigen sich Umbrüche, die im Vergleich zu ihrer Zeit als modern gesehen wurden. So zum Beispiel der Übergang von der Romantik zur Gotik.

Auf die Suche nach dieser verstecken Moderne können Sie sich in Oberpframmern machen. Die Filialkirche St. Leonhard wurde um 1500 erbaut und vom 30-jährigen Krieg verschont. Gelegen auf einem kleinen Hügel, zeichnet die kleine ehemalige Wallfahrtskirche ihre spätgotische Architektur aus. Auch die Pfarrkirche St. Andreas öffnet ihre Türen. Die sonst für Besucher nicht zugängliche Turmkapelle kann an diesem Tag besichtigt werden. Ob sich wohl auch in den ältesten romanischen Fresken Oberbayerns die Moderne versteckt?

Nachmittags Kaffee und Kuchen bei der Filialkirche St. Leonhard
Führungen: nach Bedarf

Die Pfarrkirche St. Johann von Capistran in der Parkstadt Bogenhausen lädt zum Tag des offenen Dankmals ein.
Die Pfarrkirche St. Johann von Capistran in der Parkstadt Bogenhausen lädt zum Tag des offenen Dankmals ein. © Splett/HA Kunst

St. Johann von Capistran, Parkstadt Bogenhausen

Die Kirche wurde ab 1958 als Pfarrkirche für das neue Wohnviertel "Parkstadt Bogenhausen" gebaut. Geweiht wurde sie 1960 im Rahmen des Eucharistischen Weltkongresses von Kardinal Wendel.

Auffällig ist die runde Form des Sichtziegelbaus. Die Glocken hängen in einer 17 Meter hohen Wand im Freien. Das flache Dach der Kirche scheint über einem schmallen Lichtband zu schweben. Eine runde Kuppel lässt das Sonnenlicht über den Tag hinweg durch den Kirchraum wandern. Der Altar ist auch hier in die Mitte der Feiergemeinde gerückt.

11:30 Uhr: Gottesdienst
21:00 Uhr: Meditative Orgelklänge mit Impulsen zum Erleben des Kirchenraums
Führungen: 13:00 und 16:00 Uhr u. a. mit Pfarrer Alois Ebersberger

Video

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Neue Kirchen wurden gebaut

Das könnte Sie auch interessieren

Die Lichtinstallation "Angels" in Sankt Ludwig.
© Kiderle

Kulturprogramm Kirchen bei der "Langen Nacht der Museen"

In Kirchen und Museen aber auch auf der Straße gibt es einiges zu entdecken.

17.10.2019

„Dass die Menschen die Hand auflegen, ist das Besondere an dieser Büste“, erklärt Präfekt Gerd Jacob
© SMB/Kuklik

Seliger Pater Rupert Mayer Ein großer Helfer und Fürsprecher

Die Bronze-Büste des Seligen Pater Rupert Mayersin der Bürgersaalkirche wird heuer 70 Jahre alt. Ein Anlass also, um mal einen genaueren Blick darauf zu werfen.

08.09.2019

Zu Verkaufen: Kapelle Sankt Koloman in Lenzing.
© Elcom.stadler

Ungewöhnliche Immobilie Freistaat Bayern verkauft Kapelle

Eine kleine Kapelle in Niederbayern sucht neuen Eigentümer. Bis Ende Mai können Gebote für das Objekt abgegeben werden.

28.05.2019

© Annette Philp

Kunstwerk in Sankt Joseph Die Heilige Elisabeth von Thüringen in buntem Licht

Der Künstler Philipp Schönborn erinnert in der Schwabinger Josephs mit einem Lichtschrein an eine bedeutende Heilige.

27.05.2019

St. Quirin am Tegernsee
© SMB

St. Quirin in Gmund Der schiefe Turm vom Tegernsee

Der Kirchturm von St. Quirin am Tegernsee ist schief und doch gerade. Das hat mit der Statik und der langen Geschichte der Kirche zu tun.

31.01.2019

Die neue Kirche "Seliger Rupert Mayer" in Poing
© Kiderle

Neue Pfarrkirche in Poing Eine Kirche wie eine "Sprungschanze"

Am 10. Juni wird die neue Pfarrkirche „Seliger Rupert Mayer“ in Poing geweiht. Wir stellen Ihnen das neue Gotteshaus vor.

05.06.2018

© Kiderle

Kirchweih im Oberland Kein Gebäude wie jedes andere

Holzkirchen im Landkreis Miesbach hat mit Sankt Josef ein neues Gotteshaus. Kardinal Marx hat den aufsehenerregenden Bau am Sonntag geweiht.

18.03.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren