10. Juli König Knud von Dänemark

10.07.2016

Knuds Matyrium in Odense (Bild: Wikipedia / PD-Art)

Der dänische König Knud IV. gehört zu den großen Glaubensboten Nordeuropas. Er missionierte nicht nur mit dem Schwert, sondern förderte auch den Kirchenbau und schaffte das Faustrecht ab. Knud nutzte die Kirche auch dazu, seine eigene Macht auszubauen. Der Adel stoppte den Machtmenschen schließlich mit einem Aufstand, bei dem der König 1086 ermordet wurde. Der Brauch, am Knudstag zum Ende der Weihnachtszeit die Christbäume zu entsorgen, hat sich in Skandinavien bis heute gehalten. Es war Knud, der das Weihnachtsende auf den 13. Januar legte.

Downloads

Auf WhatsApp teilen