Kolpingstunde Kolping-Bildungswerk im Corona-Krisenmodus

30.04.2020

Jugendwohnen geschlossen, Kurzarbeit, zu wenig Blockschüler - das Cornavirus macht auch vor dem Kolping-Bildungswerk nicht Halt. Und Entwarnung ist nicht in Sicht.

Alfred Maier, Vorstand Kolping-Bildungswerk München und Oberbayern (Bild: Kolpingwerk München und Freising) © Kolpingwerk München und Freising

Die Lage ist nicht hoffnungslos, aber sie ist ernst. Das Kolping-Bildungswerk München und Oberbayern steht durch die Corona-Krise vor historischen Herausforderungen. Alfred Maier, Vorstand im Kolping-Bildungswerk, kämpft seit den Einschränkungen durch die Pandemie dafür, dass Einrichtungen und Bildungsmaßnahmen nicht langfristig unter die Räder kommen.

Die Adolf-Kolping-Berufsschule in München steht noch vergleichsweise gut da. Wegen der Schulpflicht sei hier nichts zu befürchten, die Lehrer-Jobs seien sicher, betont Maier. Einzig die Berufsschüler, die oft aus prekären Familienverhältnissen stammten, gehörten jetzt schon zu den Verlierern der Schulschließung. Viele hätten nicht die digitalen Möglichkeiten für das Home-Schooling, dementsprechend eingeschränkt sei das Lernverhalten. Das wahre Ausmaß der Krise würde sich bei den Schülern erst zeigen, wenn die Krise vorbei ist.

Die meisten Sorgen bereiten Maier das Jugendwohnen am Entenbach und das Ausbildungshotel St. Theresia. In diesem Bereich habe man schon bei den Mitarbeitern mit Kurzarbeit begonnen, durchhalten könne man noch bis zum Herbst. Man werde aber alles daran setzen, betriebsbedingte Kündigungen zu verhindern, betont Maier. An die Staatsregierung appelliert er, gemeinnützige Einrichtungen noch stärker als bisher finanziell zu unterstützen. Denn niemand könne in einer Institution wie dem Kolping-Bildungswerk derzeit abschätzen, wann die Krise wirklich vorbei ist. Durchhalten sei das Gebot der Stunde, so Maier weiter.



Kolping-Nachrichten zum Nachlesen

Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© imago

Kolpingstunde Soviel Schutz wie möglich

Das diözesane Kolpingwerk hat sein Konzept zur Missbrauchsprävention fertig gestellt. Herausgekommen ist ein Papier, das versucht, die Bedürfnisse von Schutz und Freiheit miteinander in Einklang zu...

28.05.2020

© SMB/Hasel

Ausbildung in der Corona-Krise Sorge um Berufsschüler

Das Kolping-Bildungswerk bangt um seine Berufsschüler aus prekären Familien. Denn Unterricht zu Hause fällt für sie weitesgehend aus. Nur eines kann ihnen wirklich helfen.

07.05.2020

© honigjp31 - stock.adobe.com

Philosoph warnt vor negativen Seiten der Corona-Solidarität

Die Welle der Solidarität droht soziale Probleme zu überdecken, erklärte der Münchner Philosophie Professor Michael Reder. An die Politik hat er deswegen konkrete Forderungen.

05.05.2020

© kob/SMB

Der Corona-Foodtruck

Damit auch trotz Corona Bedürftige weiterhin den Zugang zu einer Mahlzeit haben, charterte die Caritas kurzerhand zwei Foodtrucks.

01.05.2020

© ArTo - stock.adobe.com

Schutzkonzept für Gottesdienste im Erzbistum

Wie öffentliche Gottesdienste ab dem 4. Mai wieder stattfinden können, hat die Erzdiözese München und Freising in ihrem Infektionsschutzkonzept festgehalten. Kardinal Marx mahnt zur gegenseitigen...

30.04.2020

© Malteser Bistum München / Fabian Helmich

Zusammen durch die Pandemie

Helfer unter Druck: Die Sozialverbände stehen aufgrund der Corona-Pandemie vor großen Herausforderungen. Die Krise bietet aber auch Chancen.

27.04.2020

© Kolpingwerk München und Freising

Kolpingstunde Nüchtern statt hackedicht

Eisi Gulp war mit seinem Hackedicht-Programm an der Adolf-Kolping-Berufsschule zu Gast. Was er den Schülern im Umgang mit Alkohol geraten hat, hören Sie in dieser Sendung.

26.03.2020

© SMB/Hasel

Kolpingstunde Günstige Miete und Gemeinschaft- Azubi-Wohnen in München

Auszubildende können sich in München keine Wohnung leisten. Das Pilot-Projekt Azubi-Wohnen am Innsbrucker Ring will das nun ändern.

28.11.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren