Buch "Die Schießler-Bibel" Kraft für alle Lebenslagen

15.03.2021

Rainer Maria Schießler ist Pfarrer von Sankt Maximilian in München und nebenbei Bestseller-Autor. In seinem neuen Buch will er verraten, wie wir mithilfe der Bibel unser Leben in all seinen Facetten meistern können.

Pfarrer Rainer Maria Schießler vor "seiner" Kirche Sankt Maximilian in München
Pfarrer Rainer Maria Schießler vor "seiner" Kirche Sankt Maximilian in München © SMB

„Oiso, wenn jemand moand, dass i mit dem Titel anmaßend sein wollte, des is ned richtig. Da müsste es ja ,Schießlers Bibel' heißen und nicht ,Die Schießler-Bibel'“, sprichts und lacht dabei offen und herzlich: Rainer Maria Schießler. Außerdem sei der Titel sowieso eine Idee des Verlags gewesen. Zum Interview über sein neues Buch kommt Pfarrer Schießler entspannt mit seiner siebenjährigen französischen Bulldoggen-Dame Pia. Aber was steht nun drinnen, in dem neuen, mittlerweile dritten Schießler-Buch und was will der umtriebige Seelsorger damit? Eines steht fest: „Für eine theologische Vorlesung muss man woanders hingehen“, sagt er. Stattdessen will er Lebenshilfe geben. Und das tut das Buch. „Ich will einfach vermitteln, dass die Menschen sagen: Auch ich kann die Bibel lesen.“ Denn Theologie ist kein Zauberwerk, so Schießler, der seit 30 Jahren als Seelsorger unterwegs ist. 116 Bibelstellen hat Schießler dafür ausgewählt. Es sind Predigten, Facebook-Posts und andere Texte, halt alles was sich in den Jahren angesammelt hat.

"Religion braucht frische Luft"

Zu schreiben begonnen hat er zu Beginn des Lockdowns im vergangenen Jahr und war im August damit fertig. Die Bibelstellen sind original, Schießler kennt sie gut, sie sind „sein Werkzeugkoffer“, sagt er. Aber jedesmal wenn er eine Stelle erneut liest, springt ihm ein anderer Aspekt ins Auge und ins Herz. Und den deutet er ins Heute, weil Religion seiner Meinung nach ein Weg ist, Gott in dieser Welt erfahrbar zu machen. Mit dem Buch will Schießler Fragen beantworten, die alle Menschen beschäftigen. Also auch ein Buch für Otto-Normal-Verbraucher:in. Und er legt dabei natürlich auch den Finger in so manche Wunde der Kirche, Themen wie Frauenpriestertum, Zölibat, Macht und Missbrauch kommen vor. „Religion braucht frische Luft“, sagt er und dass man einfach nicht stehen bleiben darf.

Von seinem eigenen Leben und Lebensweg hätte er in den beiden ersten Büchern genug erzählt, meint Schießler. Jetzt hebt er den Schatz der Heiligen Schrift für uns. Auf die Frage nach dem nächsten Buchprojekt kommt sofort: „Die Schießler-Bibel Teil 2“. Und bevor er sich seine Hundeleine schnappt und mit Pia davoneilt, hat er noch einen Lesetipp: Wie ein gutes Essen sollte man die Schießler-Bibel lesen, nicht auf einen Satz verschlingen, sondern in kleinen Portionen und langsam. Ein Begleiter durchs Jahr eben, der am 29. März 2021 erscheint.

Die Autorin
Andrea Haagn
Fernseh-Redaktion
a.haagn@st-michaelsbund.de

Video


Das könnte Sie auch interessieren

Auf dem Dach von St. Maximilian wurde eine Regenbogenflagge gehisst.
© Schießler

Sankt Maximilian hisst die Regenbogenflagge

Das Nein der vatikanischen Glaubenskongregation zur Segnung homosexueller Paare wollen Pfarrer Rainer Maria Schießler und seine Mitarbeiter nicht unkommentiert lassen. An der Münchner Kirche direkt an...

26.03.2021

Ist ein Blick hinter die Fassade des britischen Königshauses...

...wichtiger als das eigene Leben?

14.03.2021

Stephan Maria Alof
© Sergej Falk

Kirchenpfleger über Särge, Schnitzel und Schwulsein

Mit Pfarrer Rainer Maria Schießler bildet Stephan Maria Alof ein kongeniales Ideenteam für die Münchner Pfarrei Sankt Maximilian. Nun hat der Kirchenpfleger ein Buch über sein bewegtes Leben...

12.03.2021

Aus dem „Verein“ austreten…

...oder in der Kirche bleiben?

07.03.2021

Sankt Maximilian
© imago images/Westend61

Pfarrer Schießler muss seine Kirche bis Herbst zusperren

Asbest-Arbeiten machen die Schließung des Gotteshauses notwendig. Während der Schließung plant Schießler Messfeiern an wechselnden Orten in der Stadt.

17.02.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren