Adventliche Ausstellung „Kripperlschaun“ in Prien

30.11.2018

Schaufensterbummeln macht in Prien jetzt doppelt so viel Spaß: in den Fenstern gibt es nun nämlich Krippen in allen Größen und Formen zu entdecken.

Glaskrippe des Künstlers Christian Klepsch
Glaskrippe des Künstlers Christian Klepsch © Schömmer

Prien – Für ein paar Wochen ist der Ort die heimliche Krippenmetropole am Chiemsee: fast 50 Krippen in allen Größen und Materialien werden ab dem 1. Advent in vielen Priener Schaufenstern aufgebaut. Die Gästeführerin Helga Schömmer hatte diese Idee vor über 10 Jahren ins Leben gerufen, weil damals in Priener Geschäften nicht überall Krippen aufgebaut wurden. Sie griff daher auf ihre eigenen Krippen zurück und die ihrer Mutter.

Beide sammelten jahrelang besondere Krippen nicht nur aus Deutschland, sondern aus der ganzen Welt. Die kleinen Schätze gingen dann im Advent als Leihgabe an die Geschäftsleute. Das Beispiel machte Schule: im Lauf der Jahre holte der eine oder andere Ladenbesitzer dann doch seine Familienkrippe aus Keller und Speicher oder legte sich eine eigene zu: damit sich viele andere ebenfalls daran erfreuen können. So ist die Zahl der Krippen in den Priener Geschäften stetig angewachsen.

Eskimo-Kind im Iglu

Jede Krippe ist anders. Wer sich die Darstellungen näher anschaut, kommt ins Staunen: das Mini-Kripperl (von Schömmers Onkel Ludwig), in eine Nussschale geschnitzt, ist nur eines der Kunstwerke. Es ist ebenso filigran, wie leicht zu übersehen. Und weil es auf der ganzen Welt Darstellungen zur Geburt von Jesus gibt, darf ein schwarzes Kindlein in einer Krippe aus Afrika nicht fehlen - oder ein Eskimo-Kind im Iglu. Einzigartiges, wie eine Krippe in einen Glaskubus eingearbeitet (siehe Bild), findet man genauso wie die traditionelle bayerische Ausführung aus Holz und Wurzeln oder Familienkrippen, die mit liebevollen Details ausgestattet sind.

Kripperl auf eigene Faust entdecken

Jahrelang hat Helga Schömmer Interessierte auf eine zweistündige Führung mitgenommen. Zu fast jeder Krippe hat die Gästeführerin eine schöne Geschichte parat. Am Montag, 3. Dezember, führt Helga Schömmer wieder Krippen-Begeisterte von Schaufenster zu Schaufenster. Leider ist die Führung bereits ausgebucht und mit dieser Tour enden auch die Kripperlwanderungen durch die ambitionierte Gästeführerin. Wer sich aber selbst ein Bild machen will: im Programm für den Priener Christkindlmarkt sind auch ausführliche Informationen zu den Krippen abgedruckt. Erhältlich ist der Flyer an den Ständen des Christkindlmarktes. (ww/Schömmer)

Der Autor
Willi Witte
Radio-Redaktion
w.witte@st-michaelsbund.de

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Advent

Das könnte Sie auch interessieren

Thomas Schindler stellt Céline die faszinierende Krippenwelt des Bayerischen Nationalmuseums vor.
© Kiderle

Mit Céline durch den Advent Auf Osterrieders Spuren

Michaelsbund-Volontärin Céline Kuklik stammt aus dem Saarland. Hier schildert sie, wie sie zum ersten Mal die Adventszeit in München erlebt. Diesmal bestaunt Céline die Krippen im Nationalmuseum.

08.12.2018

Damit der Krippe ein Licht aufgeht...
© SMB/S.Schmid

Das richtige Aufstellen der Krippe So fühlen sich Maria und Josef zu Hause

Viele stellen nun ihre Krippe auf. Michael Jaumann, Chef des Familienunternehmens Holzbildhauerei Kreutz in Gröbenzell, gibt Tipps dazu.

07.12.2018

Bad Aiblinger Adventssingen 2015
© AIB-KUR GmbH & Co. KG

Singen und Musizieren in Bad Aibling Gesegnete Zeit im Advent

Im Kurhaus Bad Aibling dreht sich am 2. Adventssonntag alles um Text und Musik zur Vorbereitung auf Weihnachten.

30.11.2018

"Erleuchtung" hat Tabata von der Locht die von ihr geschaffene Krippe tituliert.
© Diözesanmuseum Freising/Dashuber

Gottesdienste, Konzerte, Bildungsangebote Ein Begleiter durch den Advent

Irritierendes und Überraschendes, Bedenkenswertes und Berührendes ist heuer im Begleiter für die Advents- und Weihnachtszeit in München zu sehen: Das Heft, das zu Gottesdiensten, Konzerten und...

23.11.2018

© Anneliese Kunz-Danhauser

Egli-Figuren in Rosenheim Spielend und bastelnd die Bibel erfahren

Die sogenannten Egli-Figurenspielen eine immer größere Rolle bei der Vermittlung biblischer und spiritueller Inhalte. Das BIldungswerk bietet dazu einen Kurs an.

15.11.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren