Ziegel statt Blech Kuppelrenovierung in Schwabing abgeschlossen

21.10.2019

Die Sankt-Ursula Kirche im Münchner Stadtteil Schwabing hat ein neues Kuppeldach. Es wurde nach historischem Vorbild mit Ziegeln eingedeckt und ersetzt das bisherige grüne Kupferblech.

Ein Hauch von Florenz in München: die Kuppel von Sankt Ursula.
Ein Hauch von Florenz in München: die Kuppel von Sankt Ursula. © SMB/Witte

München – Sie ist ein kleines Stück Florenz mitten in Schwabing: Die Sankt-Ursula-Kirche, nach italienischem Vorbild, aber durchaus eigenständig von August Thiersch zwischen 1894 und 1897 errichtet. Der Toskana-Flair ist jetzt noch stärker, denn wie die großen Schwestern in Florenz hat Sankt Ursula nun wieder ein Ziegeldach, wie damals nach der Einweihung. Acht Jahre haben die Arbeiten in Anspruch genommen, bei der auch die Innenkuppel saniert wurde. Denn es war nicht einfach ein Dach neu zu decken, sondern es gab Zweifel an der statischen Sicherheit. Die waren nicht neu, wie Pfarrer David Theil dem Münchner Kirchenradio erklärte.

Statische Bedenken

Schon in den 1930er Jahren hätten die Bauexperten der Stabilität nicht mehr ganz getraut: „Deshalb hat man auf die ursprünglich mit Ziegeln verkleidete Stampfbetonkuppel eine neue Betonmütze gegossen und sie mit Kupfer verschalt.“ Dadurch konnte jedoch das Kondenswasser nicht mehr entweichen und es bildeten sich Risse. Das neue Ziegeldach sorgt nun für eine ständige Belüftung. Nach zweijähriger Vorplanung wurde die Kuppel 2013 eingerüstet. „Wir dachten für ein Jahr, dann wurden es sechs“, so Pfarrer Theil und ein kleiner Seufzer ist mitzuhören: „Aber das Ergebnis ist natürlich wunderschön geworden und dann vergisst man schnell wie mühsam der Weg war.“ Jetzt sei wieder alles sicher „und die Kuppel steht wieder wie eine Krone über Schwabing“.

Die Krone von Schwabing: Innenansicht der Kuppel von Sankt Ursula © Witte/SMB

Spender-Lehrlinge und Spender-Meister

Etwa 4.3 Millionen Euro hat die Sanierung gekostet. Weil es sich um Sankt Ursula offiziell um ein Denkmal von nationaler Bedeutung handelt, flossen auch Fördermittel aus Bundes- und Landesstiftungen. Abgeschlossen ist die Sanierung der Kirche aber noch nicht, in den kommenden Jahre sind die Raumschale und die Orgel fällig. „Da werden wir einen langen Atem brauchen“, erklärt der Pfarrer. Allerdings gibt es in der Pfarrei eine sogenannte Bauhütte, die sich um Spenden kümmert. Dabei wird der Euro, den ein Schüler von seinem Taschengeld abgibt, genauso gewürdigt wie ein großer Beitrag. Nach einem Jahr monatlicher Spenden ist man „Lehrling“, nach zwei Jahren „Geselle“, nach drei Jahren „Meister“.

Schmetterlingsfreundliche Beleuchtung

Dabei legt David Theil Wert darauf, dass Erhalt und Pflege von Sankt Ursula im Pfarrverband Altschwabing dem gesamten Viertel zugutekommen. Es ist einer der wenigen Schwabinger Plätze, „der nicht kommerziell genutzt wird“. So können die Menschen „diesen Ort genießen, ohne gleich einen Cappuccino für 3,50 Euro kaufen zu müssen“. Der Platz vor der Kirche ist fast immer belebt und wenn die Sonne scheint, sitzen die junge Leute gerne auf den Stufen. Und auch nachts ist Sankt Ursula ein Ort mit besonderer Strahlkraft. Die Kirchenverwaltung hat sich dazu entschlossen, die Kuppel zu beleuchten, „mit Kaltlicht“, betont Pfarrer Theil, „das ist energiesparend und es verglüht kein Nachtfalter daran“.

Der Autor
Alois Bierl
Chefreporter Sankt Michaelsbund
a.bierl@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© SMB/Witte

München am Mittag Wieso in Arget früher Winterzeit ist

Die Kirchturmuhr der Pfarrkirche St. Michael in Arget besitzt noch ein mechanisches Uhrwerk. Deshalb muss sie mit der bloßen Hand auf Winterzeit umgestellt werden.

25.10.2019

Andrea Motzke, Eugenia Vesely, Lena und Yunes Baccouche wurden als neue Gemeindereferenten ausgesandt.
© Kiderle

Sendungsfeier Vier Gemeindereferenten für das Erzbistum

Weihbischof Wolfgang Bischof sendete die Gemeindereferenten zu ihrem Dienst aus. Als Aufgabe gab er ihnen mit, Gott im Alltag der Menschen zu verkünden.

24.10.2019

© Kiderle

München am Mittag Festes Fundament für neue Franziskus-Grundschule

Gestern wurde auf dem Gelände des kirchlichen Zentrums Haidhausen der Grundstein für die Franziskus-Grundschule gelegt. Dabei durften die Erstklässler auch selber Hand anlegen.

22.10.2019

© Pfarrverband Prutting-Vogtareuth

Zeitgenössische Baukunst „Architektour“ in Vogtareuth

Die "Architektouren" laden jedes Jahr zu Besichtigungen und Führungen in besondere Gebäude ein. Darunter ist 2019 auch der Pfarrstall von Vogtareuth.

25.06.2019

Einen der bedeutendsten deutschen Architekturpreise wert: Das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing.
© Kiderle/SMB

"Große Nike" für Kirche in Poing Architekt: „Krönung meiner beruflichen Laufbahn“

Andreas Meck ist ein Licht-Baumeister. Zu seinen Markenzeichen gehört, dass er Räume zum Leuchten bringt. Für die Kirche Seliger Pater Rupert Mayer in Poing haben er und seine Mitarbeiter nun die...

04.06.2019

© Kiderle

Serie: Auf eine Fastensuppe mit ... Dem Wesentlichen nachspüren

„Wenn ihr fastet, macht kein finsteres Gesicht wie die Heuchler. Sie geben sich ein trübseliges Aussehen, damit die Leute merken, dass sie fasten.“ (Mt 6,16) - Nach diesem Motto versteht Dekan David...

15.03.2019

Der Petersdom in Rom
© imago

LED-Leuchten von Osram Petersdom erstrahlt innen mit neuer Beleuchtung

Der Petersdom in Rom leuchtet in neuem Glanz und zwar mit Hilfe eines Unternehmens aus Bayern: Osram hatte den Zuschlag für eine neue LED-Beleuchtung der Basilika bekommen.

25.01.2019

50 Jahre Sant'Egidio in der Münchner Pfarrkirche Sankt Ursula.
© Kiderle

50 Jahre Sant'Egidio Kardinal Marx fordert mehr Engagement für Einheit der Menschen

Mit einem Gottesdienst wurde das 50-jährige Bestehen der Gemeinschaft Sant'Egidio gefeiert. Kardinal Reinhard Marx hielt die Predigt in der Münchner Pfarrkirche Sankt Ursula. Er sprach vom Sakrament...

26.02.2018

Dekan David Theil
© privat

Dekan Theil zur Einheit der Christen Zum Dialog gibt es keine Alternative

Christinnen und Christen sind herausgefordert, ihre unterschiedlichen Profile deutlich als Angebot eines pluralen Miteinanders zu leben. So Dekan David Theil.

19.01.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren