Ausstellung in Freising Lernen mit Geist und Seele

18.11.2016

"Mons doctus" wird der Freisinger Domberg genannt, weil er seit über tausend Jahren eine Bildungsstätte ist. Eine neue Ausstellung setzt sich mit der Vergangenheit und vor allem der Zukunft dieser Tradition auseinander.

Bildungsstätte mit Tradition und in Bestlage: Der Freisinger Domberg © SMB

Freising – Der Domberg hat als Ort des Lernens Tradition: Von der Domschule und dem Priesterseminar bis hin zum heutigen Bildungszentrum im Kardinal-Döpfner-Haus. So hat sich auch der Beiname Mons Doctus, also Lehr- Berg, ergeben. Die Ausstellung "Bildung Hoch 3. Mons doctus. Gestern. Heute. Morgen" gibt einen Einblick in die Geschichte des Berges, in die Arbeit und die Projekte, die hier entstanden sind. Zum Beispiel wird mit großen Transparenten an die lange Tradition der Theateraufführungen auf dem Domberg erinnert. Auch durch sie wurden Herz und Verstand gebildet.

Tradition geht weiter

Tafeln erläutern die reiche Geschichte der Gelehrsamkeit auf dem Mons Doctus. Anhand einer Broschüre werden Besucher durch die Ausstellung geführt, die auch auf die Gegenwart verweist: Der Domberg ist heute ein Zentrum der Erwachsenenbildung im Erzbistum München und Freising. Die Direktorin der Stiftung Bildungszentrum, Dr. Claudia Pfrang, möchte mit ihren Angeboten zeigen, "dass Bildung einfach was mehrdimensionales ist" und man selbst im hohen Alter nicht ausgelernt hat. Die Ausstellung wirft auch einen Blick in die Zukunft: Denn auf dem Domberg und somit auch im Kardinal-Döpfner-Haus wird in den nächsten Jahren umgebaut. Dazu werden im Lauf der Ausstellung noch Pläne und Modelle zu sehen sein, sobald der Architektenwettbewerb abgeschlossen ist. Die Weiterbildung bleibt aber nicht aus, verspricht Dr. Claudia Pfrang. Man werde kreativ und vor allem innovativ werden, um "Bildung auf der Baustelle" fortführen zu können.

Die Ausstellung "Bildung Hoch 3. Mons doctus. Gestern. Heute. Morgen." ist ab heute 14 Uhr im Kardinal-Döpfner-Haus in Freising zu sehen. Ansonsten ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Kardinal Döpfner-Hauses täglich von 8.00 bis 18.00 zugänglich, außer an Feiertagen.


Das könnte Sie auch interessieren

© SMB

Architekturwettbewerb für den Freisinger Domberg Epochales Bauvorhaben in Bayern

Der Freisinger Domberg soll ein neues Gesicht bekommen. Dafür hat die Erzdiözese einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben, der nun entschieden ist.

10.02.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren