Basteln gegen die Corona-Langeweile Lustige Hühner bringen Osterlaune

27.03.2020

Gerade weil heuer zu Ostern keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden können, gilt es sich die Osterstimmung nach Hause zu holen. Leevi und Linnea haben die passende Bastelidee dafür.

Leevi und Linnea mit ihren gebastelten Osterhühnern.
Leevi und Linnea mit ihren gebastelten Osterhühnern. © Schmid/SMB

"Kommt der Osterhase heuer, oder hat der auch Corona?", fragt sich so manches Kind vielleicht gerade. Damit zu Hause kein Zweifel an der Osterstimmung aufkommt, haben Leevi und Linnea diesmal einen österlichen Basteltipp für alle, die sich die freie Zeit zu Hause mit kreativem Schaffen vertreiben wollen. 

Für die lustigen Osterhühner braucht es bunte Stoffreste und ein bisschen Fingerspitzengefühl mit Nadel und Faden. Gefüllt mit Reis oder Füllwatte ergeben sie eine nette Osterdekoration, mit der man die gute Osterlaune auch weiterschenken kann.

 

Material

  • Stoffrest ca. 8 cm x 15 cm
    (wer keinen Stoff zuhause hat, kann auch ein Geschirrtuch oder ein altes T-Shirt nehmen)
  • ein kleines Stück roten oder pinken Filz
  • zwei ca. 15 cm lange Stücke Kordel oder Band
  • zwei Perlen für die Füße
  • zwei Wackelaugen, Perlen oder einfach ein schwarzer Stift um die Augen zu malen
  • Füllwatte oder ein anderes Füllmaterial wie Reis oder Mais
  • Nadel und Faden

Schritt 1

Schneide den Stoff auf ein ordentliches Rechteck von 8 cm x 15 cm. Schneide aus dem Filz einen kleinen Kamm und einen Schnabel für das Osterhuhn aus.

Schritt 2

Lege das Stoffstück mit der rechten Seite, also der schönen Seite vor dich, so dass die längere Seite oben liegt. Dann nimm deinen Kamm und lege ihnen nach innen auf die rechte obere Ecke und nähe ihn am Rand mit ein paar Stichen fest. Den Schnabel legst du an die kurze Seite rechts oben ins Eck nach innen und nähst ihn fest.

Schritt 3

Danach halbierst du das Stoffstück, so dass die linke Stoffseite außen ist und Kamm und Schnabel innen liegen. Danach nähst du die oben liegende Kannte und die, die rechts liegt (das sind auch die an denen der Kamm und der Schnabel liegt) mit einem engen Stich zu.

Schritt 4

Nun öffnest du die untere, offene Kante, legst den Knick im Stoff und das Ende der Naht an der Seite übereinander und faltest die Kante wieder flach. Eine Klammer kann helfen, dass die Kante in dieser Faltung bleibt. 

Schritt 5

Jetzt schiebst du die beiden Stücke Kordel oder Band links und rechts an der offenen Kante nach innen, so dass das größte Teil der Kordel oder des Bandes innen liegt und nicht mehr zu sehen ist.

Schritt 6

Nähe beide Kordeln fest und nähe die offene Kante bis auf eine kleine Wendeöffnung in der Mitte zu.

Schritt 7

Jetzt kannst du dein Huhn durch die Wendeöffnung auf die rechte Seite ziehen, so dass die schöne Seite mit Kamm, Schnabel und Beinen zum Vorschein kommt. Als Füße kannst du Perlen oder Glöckchen an die Beine knoten.

Schritt 8

Anschließend stopfst du dein Hühnchen mit Füllwatte aus oder füllst es mit Reis oder Mais. Ein Trichter kann dabei hilfreich sein. Die Öffnung musst du nun, am besten mit einem innen liegenden Stich, gut zunähen. Kein Füllmaterial soll herausfallen. 

Zum Schluss kannst du Augen aufmalen, Perlen annähen oder Wackelaugen aufkleben.

Fertig ist dein Osterhühnchen.

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Kinder sitzen vor Wachsbastelein
© Schmid/SMB

Osterkerze selber gestalten

Die Osterkerzen in den Kirchen werden heuer ohne die Gläubigen entzündet. Leevi und Linnea basteln ihre ganz persönlichen Osterkerzen und haben einen Tipp für alle, die keine Wachsplatten zum...

10.04.2020

Leevi und Linnea mit ihren gebastelten Osterhasen
© Schmid/SMB

Klopapierrollen werden zu Osterhasen

Leevi und Linnea vertreiben sich die coronabedingte freie Zeit zu Hause mit Basteleien. Vom Material für ihre Osterhasen hat angeblich gerade jeder viel eingekauft.

03.04.2020

Hände beim Stricken
© svetazi - stock.adobe.com

Stricken für den guten Zweck

Ideen, wie man sich selbst während Corona etwas Gutes tut, gibt es viele. Eine Challenge der Jugendstelle München-Giesing soll auch anderen helfen und das ganz einfach von zu Hause, mit Strick- und...

01.04.2020

Frau näht Schutzmasken mit Nähmaschine.
© imago images / Lichtgut

Aufruf zum Schutzmasken nähen

Medizinische Schutzausrüstung ist gerade leider Mangelware. Um Mitarbeiter und Bewohner dennoch zu schützen, bittet das Franziskuswerk Schönbrunn um Mithilfe von Nähbegeisterten. Aber bringt eine...

31.03.2020

Famile sitzt um einen Tisch und hält sich an den Händen
© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Hausgottesdienste statt Sonntagsmesse

Zurzeit finden sonntags keine öffentlichen Eucharistiefeiern statt. Deswegen muss man aber nicht auf Gottesdienste verzichten.

27.03.2020

Der Regensburger Dom
© Imago

Virtuelles Vorsingen bei den Domspatzen

Angesichts der Corona-Krise müssen angehende Domspatzen jetzt nicht mehr in Persona auftreten.

26.03.2020

© Kalinovsky Dmitry - adobe.stock

Damit aus der Corona-Krise keine Ehekrise wird

Die Psychologin Anjeli Goldrian von der Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Erzbistums erklärt im Interview, wie der Haussegen trotz Quarantäne und drohendem Lagerkoller intakt bleibt.

23.03.2020

© Schmid/SMB

Serviettenblumen für den Frühling zu Hause

Leevi und Linnea gehören zu den vielen Schülerinnen und Schülern, die gerade mehr Zeit als sonst zu Hause verbringen müssen. Mit einer einfachen Bastelei holen sie sich den Frühling ins Wohnzimmer.

23.03.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren