München am Mittag Mai ohne Baum

28.04.2021

Der Maifeiertag steht heuer unter dem Zeichen von Corona – schon zum zweiten Mal.

© IMAGO / imagebroker

Viele Bräuche, wie das traditionelle Maibaumaufstellen, können heuer gar nicht oder unter schweren Auflagen stattfinden. Aber so manche Gemeinde hat sich da rechtzeitig Alternativen ausgedacht…

Ebenfalls in München am Mittag: In der neuen Ausgabe der Münchner Kirchenzeitung gibt es ein Extra-Zuckerl: das „Mia“-Magazin , diesmal unter dem Motto „Aufbrechen“. Da geht es zum Beispiel um das Aufbrechen in der Literatur oder mit dem Fahrrad, wenn es Frühling wird. Zum 1. Mai stellt die Kirchenzeitung auch die Kirche als Arbeitgeber vor.

Und wie die Bräuche ist auch der Glaube über Generationen Veränderungen unterworfen. Wir schauen uns mal genau an, wie ein Vater und seine Tochter sich in der Kirche engagieren – ihren Glauben aber ganz unterschiedlich leben.

 

München am Mittag mit Ivo Markota, von 12 bis 15 Uhr, auf DAB+ und im Webradio.

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

Marienstatue
© IMAGO / Peter Schickert

Aus Altötting wird Gebetsinitiative des Papstes übertragen

Im Mai überträgt der Vatikan jeden Abend von einem Marienwallfahrtsort auf der Welt das Rosenkranzgebet. Altötting ist der einzige deutsche Ort an dem der Gebetsmarathon Station macht.

28.04.2021

Historische Pilgerrouten Unterwegs zu spirituellen Zielen

Viele tun es nach dem ersten Mal immer wieder: Aufbrechen zu einer Pilgerwanderung, auf dem gleichen Weg oder zu immer neuen Routen.

20.08.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren