Malteser Momente Malteser helfen Flutopfern im Ahrtal

09.09.2021

Ende Juli war ein Malteser Katastrophenschutz-Kontingent aus dem Erzbistum an der Ahr, um den von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Menschen beizustehen.

© Thomas Häfner

Jan-Kevin Schanze aus München gehörte als ausgebildeter Notfallsanitäter und ehrenamtlicher Einsatzleiter beim Malteser Rettungsdienst im Katastrophenschutz-Kontingent zur Schnell-Einsatzgruppe (SEG) Behandlung. Zusammen mit seinem Team sorgte er dafür, dass die Menschen an seinem Einsatzort ähnlich wie in einer Hausarztpraxis medizinisch versorgt werden konnten. Die SEG Behandlung war aber auch mobil und ging direkt zu den Menschen, um Schnittwunden zu versorgen und für Tetanus-Impfungen zu werben. In den Malteser Momenten berichtet Jan-Kevin Schanze von dem mehrtägigen Einsatz, der nicht zuletzt durch Corona und den giftigen Schlamm, den die Flut zurückgelassen hat, für die Helfer eine besondere Herausforderung war.

Außerdem berichtet der Abteilungsleiter Notfallvorsorge, Markus Bretschneider, wie die Malteser in nur 48 Stunden einsatzbereit waren und was es braucht, um in Zukunft noch besser für Katastrophen wie die an der Ahr gerüstet zu sein.



Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© Malteser/Thomas Häfner

Mehr als Pflaster kleben - Malteser helfen Flutopfern

Trotz aller Unkenrufe: der Katastrophenschutz funktioniert. Die Malteser ziehen eine positive Bilanz ihres Einsatzes an der Ahr.

24.09.2021

Eine Aufnahme von einem durch die Flutkatastrophe zerstörten Haus. Im Hintergund sieht man eine zerstörte Eisenbahnbrücke.
© IMAGO / Klaus W. Schmidt

Was lernen wir aus der Flutkatastrophe?

Mattias Kiefer ist diözesaner Umweltbeauftragter und Leiter der Abteilung Umwelt im Erzbischöflichen Ordinariat München. Im Interview spricht er über die aktuellen Hochwassereignisse. Und darüber,...

30.07.2021

Die Einheiten trafen sich am Sonntag in der Früh in Greding, um dann gemeinsam in den Einsatz zu gehen.
© Bretschneider

Malteser aus Bayern helfen in Rheinland-Pfalz

Rund 54 Helferinnen und Helfer der Malteser aus dem Erzbistum München und Freising packen im Hochwassergebiet in Ahrweiler mit an. Der Einsatz soll bis Mittwoch dauern.

26.07.2021

Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser: Ein unterspültes Haus mit beschädigtem Auto sind umgeben von Schutt.
© imago/Hannes P. Albert

Marx: Das Erzbistum steht an der Seite der Betroffenen

Die Münchner Erzdiözese spendet 300.000 Euro für die Flutopfer in Bayern und Westdeutschland. Kardinal Reinhard Marx betont zudem die Solidarität mit den Betroffenen und den Helferinnen und Helfern.

21.07.2021

Sandsäcke vor Hauseingang
© mhp - stock.adobe.com

Unterkunft und Seelsorge: So hilft die Kirche

Starkregenfälle haben aus Bächen und Flüssen reißende Ströme gemacht. Menschen wurden evakuiert - die Kirche gewährte Obdach.

19.07.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren