Christmette im Münchner Liebfrauendom Marx: Gott verschanzt sich nicht hinter Kirchenmauern

24.12.2020

Gerade in der Corona-Zeit sei Gott mitten in unserer Welt: Dazu predigte Kardinal Reinhard Marx in der Christmette. Die Botschaft von Weihnachten ist für ihn mit keiner anderen zu vergleichen.

Kardinal Reinhard Marx
Kardinal Reinhard Marx beim Weihnachtsgottesdienst 2019 im Münchner Liebfrauendom. © Kiderle

München – Die Weihnachtsbotschaft kündet nach den Worten des Münchner Kardinals Reinhard Marx von einer radikalen Verbindung von Himmel und Erde. Gott sei zu Hause "mitten in unserer Welt, gerade in der Corona-Zeit", sagt der Erzbischof von München und Freising laut Manuskript in seiner Weihnachtspredigt an Heiligabend im Münchner Liebfrauendom. "Er ist da: auf den Intensivstationen und in den Pflegeheimen, er ist zu Hause bei den Obdachlosen, bei denen auf der Flucht und bei den Kindern auf der Insel Lesbos." Genauso sei Gott gegenwärtig, wenn im kleineren Kreis Weihnachten gefeiert werde, und dort, wo Menschen nur für sich leise ein "Stille Nacht" sängen.

Eine faszinierende Botschaft

Auch wenn es schmerzhaft sei, dass in diesem Jahr "nur begrenzt und im Rahmen der vorgegebenen Bedingungen die Weihnachtsgottesdienste" gefeiert werden könnten, so sei es doch "gut, dass wir verbunden sind", so der Kardinal. Zudem sei er dankbar für die technischen Möglichkeiten, "so dass die, die Gottesdienst feiern in den Kirchen, und die, die in den Familien, in den Pflegeheimen oder allein zu Hause sind, zusammen feiern können". Gott verschanze sich nicht hinter Kirchenmauern. Er wolle mitten unter den Menschen sein. Da, wo das Leben der Menschen stattfinde, sei Gott gegenwärtig: "Das ist die umwerfende, faszinierende Botschaft von Weihnachten."

In der Religionsgeschichte gibt es nach den Worten des Kardinals keine vergleichbar radikale Botschaft: "Es ist eine einmalige und faszinierende Wahrheit: Gott selbst ist der Bruder aller Menschen, in diesem Menschen Jesus." (kna)

Video

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Advent & Weihnachten

Das könnte Sie auch interessieren

Messgewänder liegen in der Sakreistei des Liebfrauendomes
© Kiderle

Kardinal Marx würdigt verstorbenen Prälat Simon als "Mann der Kirche"

Mit einem Requiem im Münchner Liebfrauendom hat das Erzbistum München und Freising von seinem ehemaligen Generalvikar Robert Simon Abschied genommen. Der Geistliche war am 02. Januar im Alter von 83...

11.01.2021

Papst Franziskus
© imago images / ZUMA Wire

Papst: Gott überschätzt die Menschen, weil er sie liebt

Die Christmette im Petersdom fand nur mit wenigen Besuchern statt. Franziskus rief die Menschen zu neuem Selbstbewusstsein auf.

24.12.2020

Christbaum
© ????? ????????? - stock.adobe.com

Der schönste Christbaum

Günter Reichelt weiß noch genau, wie es war, als er das erste Mal half den Baum zu schmücken. Dabei durfte er eine besondere Aufgabe übernehmen.

23.12.2020

Gloria Lara (rechts) mit ihren Enkelkindern freut sich über den Besuch von Padre Melo.
© Adveniat/Jürgen Escher

Kein Überleben ohne Land

Landraub, Armut, Corona - Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat rückt unter dem Motto „ÜberLeben auf dem Land“ die Sorgen und Nöte der Landbevölkerung Lateinamerikas in den Blickpunkt.

22.12.2020

Kardinal Marx bei der Essensausgabe in Sankt Anton
© Erzbischöfliches Ordinariat München / Lennart Preiss

Marx würdigt Essensausgabe für Bedürftige in Sankt Anton

Die Coronapandemie hat die Not vieler Bedürftiger weiter verschlimmert. Umso wichtiger die Möglichkeit eines kostenlosen Mittagessens in Sankt Anton. Kardinal Reinhard Marx hat sie besucht.

22.12.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren