Aktive Sterbehilfe Marx: Nein zum "menschenwürdigen Töten"

19.11.2014

Es ist ein großes Thema, das vergangene Woche den Bundestag beschäftigt hat: Aktive Sterbehilfe. Verschiedenste Positionen wurden dabei auch innerhalb der Parteien offensichtlich. Die Haltung der katholischen Kirche ist klar: Nein zum "menschenwürdigen Töten", ja zum "menschenwürdigen Sterben", betont Kardinal Reinhard Marx.

(Bild: imago/Christian Ohde)

München - Egal ob Töten auf Verlangen, assistierter Suizid oder aktive Sterbehilfe - die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland lehnen diese Methoden ab und sprechen sich gegen ihre Legalisierung aus. Gleichwohl glaubt Kardinal Reinhard Marx die Gründe zu kennen, warum sich Menschen Mithilfe beim Sterben wünschen. "Es ist die Angst vor Schmerzen, die Angst vor dem Alleinsein und die Angst vor der Pflegeabhängigkeit", so der Erzbischof von München und Freising. Deshalb spricht sich Marx für ein "menschwürdiges Sterben" aus, also für den Ausbau der Palliativversorgung und der Hospizarbeit. Dazu müsse auch die Kirche ihren Beitrag leisten.

Wunsch nach Begleitung

Die intensive Betreuung von sterbenden Menschen führt durchaus dazu, dass deren möglicher Wunsch nach aktiver Sterbehilfe hinfällig wird, erklärt Norbert Kuhn-Flammensfeld, Fachbereichsleiter für Hospiz und Palliativ im erzbischöflichen Ordinariat München. Vor allem dann "wenn sie die Erfahrung machen: Da ist jemand an meiner Seite, der begleitet mich und der Arzt hilft mir mit meinen Schmerzen". Hierbei engagieren sich Hospizhelfer wie Reinhilde Spies aus Rosenheim: "Manchmal wollen die Betroffenen noch etwas erledigt wissen, und manchmal brauchen sie nur Schweigen." (ksc/mg)


Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Lebensphase ist zu wichtig, um sie einfach abzukürzen.
© Imago

Kein kurzer Prozess mit dem Sterben

Evangelische Theologen fordern den Einstieg in die aktive Sterbehilfe in kirchlichen Einrichtungen. Christen sollten auf das Sterben umfassender verstehen und auch die Hinterbliebenen im Blick haben.

11.01.2021

Kirchen gegen Sterbehilfe Bundestag berät über Ausbau von Palliativmedizin

Experten sind sicher: Eine gute Versorgung Sterbenskranker kann den Ruf nach Suizid oder aktiver Sterbehilfe überflüssig machen. Am Mittwoch debattierte der Bundestag über ein Gesetz zu...

17.06.2015

Bedford-Strohm Palliativversorgung flächendeckend einführen

Der evangelische Landesbischof in Bayern, Heinrich Bedford-Strohm, plädiert dafür, die Palliativversorgung flächendeckend einzuführen. Nur dann sei auch das Eintreten gegen Sterbehilfe oder...

18.11.2014

Kardinal Reinhard Marx Lob für Bundestagsdebatte zu Sterbehilfe

Die Debatte über Sterbehilfe im Bundestag stößt bei der Deutschen Bischofskonferenz auf positives Echo. Vorsitzender Kardinal Reinhard Marx zeigte sich erfreut darüber, dass ein Ausbau der...

14.11.2014

Kirchen würdigen Bundestagsdebatte zur Sterbehilfe als wichtiges Signal

Vertreter der beiden Kirchen, die Bundesärztekammer und Hilfsorganisationen haben die Bundestagsdebatte zur Sterbehilfe als wichtiges Signal gewürdigt. Sie forderten einen flächendeckenden Ausbau der...

14.11.2014

Glück fordert deutlichen Ausbau der Palliativmedizin

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Alois Glück, fordert einen deutlichen Ausbau der Palliativmedizin und der Hospizarbeit in Deutschland. Anlässlich der heutigen...

13.11.2014

Debatte um Sterbehilfe im Bundestag Singhammer: "Keiner macht es sich leicht"

Es geht um Leben und Tod, wie es Bundestags-Vizepräsident Johannes Singhammer ausdrückt. Um das ehrenvolle und zugleich die Gesellschaft fordernde Ziel, Menschen am Ende ihres Lebens und beim Sterben...

13.11.2014

Begleitung von Sterbenden Sorgen über Entwicklungen bei Sterbehilfe

Die Kirche muss Vorreiter in der Begleitung von Sterbenden sein – das ist die Meinung des Landeskomitee-Vorsitzenden Albert Schmid. Die neusten Entwicklungen bei der Sterbeihilfe lösen bei ihm...

30.09.2014

Kardinal Karl Lehmann in Fulda Bischöfe wollen mehr in Debatte um Suizidbeihilfe mitreden

Die katholischen deutschen Bischöfe wollen sich künftig vermehrt in die Debatte um Suizidbeihilfe einmischen. Kardinal Karl Lehmann sprach von einem "besonders dringlichen Thema". Hierzu legten die...

25.09.2014

Gesetzentwurf Mediziner wollen Suizidbeihilfe für Ärzte als Ausnahme erlauben

In der Diskussion um eine gesetzliche Regelung zur Suizidbeihilfe haben vier Mediziner und Ethiker einen Gesetzentwurf vorgelegt. Sie schlugen vor, die Suizid-Beihilfe grundsätzlich zu verbieten....

26.08.2014

Begleitung von Sterbenden Unbeschreibliche Wut und Bewunderung

Brigitte Franz aus München hat vor zwei Jahren ihren Mann verloren. Hilflos musste sie mitansehen, wie man im Krankenhaus nichts mehr für ihn tun konnte. Beim Abschiednehmen fühlte sie sich vom...

15.05.2014

Karfreitag auf der Palliativstation Osterfest hat große Bedeutung für Schwerstkranke

Der Karfreitag wird nach Meinung des Palliativmediziners Marcus Schlemmer von schwerstkranken Patienten nicht intensiver erlebt, als von anderen Menschen. Er beobachte vielmehr, dass sich die Gedanken...

18.04.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren