Erwachsenentaufe Marx: Nicht von "Wunden der Welt" abwenden

12.04.2021

"Einen Christus, der nicht das Leid der Welt trägt, gibt es nicht", sagt der Erzbischof von München und Freising bei einer Erwachsenentaufe in der Münchner Jesuitenkirche.

Kardinal Marx tauft eine Frau in der Münchner Jesuitenkirche Sankt Michael.
Kardinal Marx tauft eine Frau in der Münchner Jesuitenkirche Sankt Michael. © Kiderle

München - Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat Christen dazu aufgerufen, sich nicht "von den Wunden der Welt" abzuwenden. "Einen unverwundeten Christus gibt es nicht, einen Christus, der nicht das Leid der Welt trägt, gibt es nicht", sagte Marx am Samstag in München. Er äußerte sich am Vorabend des Weißen Sonntags in der Jesuitenkirche Sankt Michael, wo er 16 Erwachsene und zwei Kinder taufte. Christsein bedeute immer offen zu sein für die Begegnung mit den Armen, Getretenen und Unterdrückten, ergänzte der Erzbischof von München und Freising.

Auch Firmung und Erstkommunion erhalten

Die Taufe sei ein Geschenk und eine geöffnete Tür, die Täuflinge aber entschieden selbst, hindurchzugehen, fügte Marx hinzu. Durch die Taufe träten sie in eine neue Lebensgemeinschaft - die Gemeinschaft der Gläubigen, Brüder und Schwestern - ein. Sie begännen eine neue Lebensweise, die geprägt sei vom Leben in der Liebe.

Die erwachsenen Täuflinge sind zwischen 23 und 43 Jahre alt und stammen aus Deutschland, Tunesien, Afghanistan, Großbritannien, dem Libanon und den USA. Sie erhielten zudem das Sakrament der Firmung und das der Eucharistie. (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Raoul Rossmy
© SMB

Soll ich mein Kind taufen lassen?

Schutzzeichen oder Bevormundung? Ist ein Kind geboren, stellen sich Eltern die Frage, ob es getauft werden soll. Pastoralreferent Raoul Rossmy spricht in diesem Video der Reihe "Ich bin Christ - Mein...

11.10.2021

Kloster Beuerberg
© imago - imagebroker/lenz

Altarweihe mit Kardinal Marx in Beuerberger Kirche

Nach zehn Jahren Renovierungsarbeiten erstrahlt die ehemalige Klosterkirche in neuem Glanz. Neben dem Altar wurde auch der Ambo und ein Taufort neu gestaltet.

13.04.2021

Ärztin und Mann mit Down-Syndrom begrüßen sich per Ellenbogen
© imago/Belga

Die Inklusion nicht vergessen

Kardinal Reinhard Marx hat mit Einrichtungsleitern über Herausforderungen in Corona-Zeiten gesprochen. Man müsse verhindern, dass das Konzept der Inklusion jetzt aus dem Blick gerate, so der Münchner...

08.04.2021

Kardinal Reinhard Marx mit Kerze in der Hand
© Kiderle

Marx: Trotz Krisen Hoffnung nicht verlieren

Durch den Tod Jesus hat die Botschaft vom Reich Gottes erst die eigentliche Kraft bekommen: Kardinal Reinhard Marx sieht darin auch eine Grundlage für den Umgang mit Corona.

03.04.2021

Kardinal Reinhard Marx mit Kruzifix im Hintergrund
© Kiderle

Marx: Blick auf das Kreuz hilft, sich festzuhalten am Glauben

Hat das Leid durch die Corona-Pandemie einen Sinn? Nein ist die Antwort von Kardinal Reinhard Marx am Karfreitag. Dennoch kann der Blick auf das Kreuz helfen.

02.04.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren