Reise zu sich Mein bester Freund- ich selbst

28.12.2017

Mit sich selbst befreundet sein, das ist eine Kunst, die geübt sein will, sagt Melanie Wolfers, Theologin, Beraterin und Autorin. Sie hat ein Buch zum Thema veröffentlicht und gibt in der Sendung ganz konkrete Hinweise für den gelassenen Umgang mit sich selbst.

Kennen Sie das: Sie schwören sich. Beim nächsten Mal mach ich es anders, ich werde nicht wütend, ich halte den Mund, oder ich sage endlich mal, was mir nicht passt – aber dann läuft es doch wieder so, wie’s immer läuft. Man kommt nicht raus aus seiner Haut, das zeigt einem ja auch der Blick in den Spiegel. Wie schafft man es, mit sich im Reinen zu sein, so dass man sich am besten jeden Tag im Spiegel zulächeln kann? Melanie Wolfers begleitet viele Menschen mit Beratung oder auch spirituell und stellt immer wieder fest, dass man auf Dauer nicht gegen sich selber arbeiten kann. Sie hat das selber auch erlebt: mit einem Projekt, das sie angestoßen hat und das dann aber überhaupt keine Herzensangelegenheit mehr war. Sie ist dann ausgestiegen.

Audio

Die Autorin
Gabriele Hafner
Radio-Redaktion
g.hafner@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© fotolia

Einfach leben Narzissten – und was sie mit uns machen

Narzissmus galt über Jahrhunderte hinweg als Makel und Sünde. Hochmut war im religiösen Sinne sogar eine Todsünde. Später wurde Narzissmus von Psychiatern als Persönlichkeitsstörung eingeordnet.

13.02.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren