Gebirgsschützen Mesnerkapelle auf dem Samerberg renoviert

10.09.2021

Zwei Jahre lang kümmerten sich die Samerberger Gebirgsschützen um die Renovierung der Mesnerkapelle. Nun konnten die umfangreichen Arbeiten zum Erhalt des sakralen Kleinods abgeschlossen werden.

Die fertig renovierte Mesnerkapelle auf dem Samerberg
Die fertig renovierte Mesnerkapelle auf dem Samerberg © Rainer Nitzsche

Samerberg - Zwei Jahre haben die Samerberger Gebirgsschützen unter der Leitung von Hauptmann Fritz Dräxl in enger Zusammenarbeit mit der Mesnerfamilie von Ingeborg Mayer die sogenannte Mesnerkapelle am Wanderweg von Grainbach nach Törwang (Dekanat Inntal) renoviert. Oberleutnant Michael Spöck übernahm den Gerüstbau sowie die Bau- und Pflasterarbeiten, unterstützt wurde er von Georg Wohlschlager, Johann Irger und Johann Auer. Karl Sagmeister leitete die Neugestaltung des Schindeldaches. Michael Staber und Christoph Mayer halfen beim Eindecken. Um die Spenglerarbeiten mit einer neuen Dachrinne kümmerte sich Alois Prangl, die Malerarbeiten erledigte Ludwig Staber. Mit viel Herzblut gestaltete Kirchenmaler Stephan Mayr die Fassade.

Im Jahr 1738 ließen Wolfgang Wimmer und seine drei Brüder vom früheren Haxnhof die Kapelle von Andreas Vordermayr aus Rohrdorf erbauen. Als das Haxnanwesen 1870 verkauft wurde, kam das Grundstück mit der Kapelle zum Mesnerhof der Familie Mayer. Der Maler Thomas Urscher aus Neubeuern schuf die Innenfresken, die Ende 1970 freigelegt wurden. Sie zeigen links die sieben Zufluchten und rechts das Jüngste Gericht. Im Gewölbe sind die vier Evangelisten dargestellt. Geweiht ist die Kapelle der Rosenkranzkönigin. Nachdem die Kapelle zweimal ausgeraubt wurde, hat Christine Mayer vom Mesnerhof das heutige Altarbild nachgebildet.

Unter Denkmalschutz

Die Kapelle steht unter Denkmalschutz und wurde Ende 1970 durch das Landesamt für Denkmalpflege letztmals renoviert. 1985 legte Christoph Mayer eine Drainage und 2016 ließ Ingeborg Mayer das alte Schloss restaurieren. So war die Freude groß, als sich die Gebirgsschützen seit dem Vorjahr der erneut notwendigen Renovierungsarbeiten annahmen. Zu guter Letzt bekommt die Kapelle auch noch ein Bankerl zum Rasten, Nachdenken und Genießen sowie einen Rosenstock von der Mesnerfamilie. Im September oder Oktober soll die Kapelle im Rahmen einer kleinen Feier neu gesegnet werden. Dazu kommt noch, dass Markus Wörndl, Leutnant und Schriftführer der Samerberger Gebirgsschützen ein Sitz-Bankerl für Vorgeikommende schreinern wird. (Anton Hötzelsperger)


Das könnte Sie auch interessieren

Tor von bunten, runden Glasscheiben
© Achim Bunz

Neugestaltete Turmkapelle in Maria Ramersdorf

Durch bunte, runde Glasscheiben fällt das Licht in die Turmkapelle der Münchner Wallfahrtskapelle. Künstlerin Susanne Wagner ließ auch die Coronapandemie in ihr Werk einfließen.

09.09.2021

Frühere Gatterlmesse auf der Zugspitze mit Kardinal Reinhard Marx
© Kiderle

Gatterlmesse auf der Zugspitze abgesagt

Bei dem Gottesdienst wird jährlich verunglückten Polizeibeamten gedacht. Doch aus verschiedenen Gründen muss die Messe auch dieses Jahr ausfallen.

08.09.2021

Verööfentlichung des Pfarrgemeinderats zur geplanten Trasse
© Pfarrverband Riedering

Pfarrei solidarisiert sich mit Bürgerinitiative

Mitte April gab die Bahn bekannt: die Entscheidung für eine Trasse im Inntal Richtung Brenner sei gefallen. Mehrere Initiativen kündigten Widerstand an. Als erste Pfarrei hat sich Riedering...

28.05.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren