Earth Day missio München fordert bewussteren Umweltschutz

21.04.2017

Am 22. April wird in 190 Ländern der Earth Day begangen. An dem Tag soll verstärkt der Blick auf die Umwelt und ihren Umgang gerichtet werden. Das katholische Hilfswerk misso München sieht darin eine klare Pflicht für Christen.

Der Earth Day wird jedes Jahr am 22. April begangen.
Der Earth Day wird jedes Jahr am 22. April begangen. © fotolia/Romolo Tavani

München – Anlässlich des Earth Day am Samstag fordert das katholische Hilfswerk missio München zum bewussten Umgang mit Umweltschutz auf. "Als Christen sind wir verpflichtet, die Schöpfung zu bewahren", sagte missio-Präsident Wolfgang Huber am Donnerstag in München.

Besonders die Ärmsten in den Entwicklungsländern litten unter den Auswirkungen des Klimawandels. Dürren, Überschwemmungen und Hurrikans führten zum Wegfall der finanziellen Lebensgrundlage. Sie zerstörten oft ganze Dörfer und ließen die Menschen heimatlos zurück. So sei der Klimawandel auch eine Fluchtursache.

Umweltbewusst leben

Huber rief dazu auf, sich mit den Auswirkungen des Klimawandels zu beschäftigen und bewusst danach zu leben, um die schlimmsten Folgen aufzuhalten oder zumindest zu verzögern. Das bedeute, selbst umweltbewusst zu leben. Zugleich aber gelte es, sich für den Umweltschutz in ärmeren Ländern einzusetzen. Klimawandel kenne keine Grenzen.

Der Earth Day wird jedes Jahr am 22. April in mehr als 190 Ländern begangen. Ziel ist es, die Wertschätzung für die Umwelt zu stärken und den Umgang mit ihr zu überdenken. (KNA)

Video


Das könnte Sie auch interessieren

Die katholische Kirche begeht an diesem Freitag zum dritten Mal den von Papst Franziskus ausgerufenen weltweiten Gebetstag für die Bewahrung der Schöpfung.
© Fotolia.com/Wolfilser

Weltweiter Gebetstag Kirche ruft zum Engagement für die Schöpfung auf

In Zeiten von Terror und Angst will die katholische Kirche den Blick auf "Gottes gute Schöpfung" nicht vergessen. Deshalb hat sie diesen Freitag zu einem besonderen Tag ausgerufen.

31.08.2017

© St.-Ursula-Gymnasium

Schulprojekt räumt Preise ab Schülerinnen konzipieren „Ökologischen Fußabdruck“

In Königsdorf haben Schülerinnen des katholischen St.-Ursula-Gymnasiums einen begehbaren 50 Meter langen ökologischen Lehrpfad gestaltet – in Fußform. Das Projekt, das im Rahmen ihres Praxis-Seminars...

07.04.2017

© Fotolia.com/Wolfilser

Klima und Kirche Handeln und beten für die Schöpfung

Papst Franziskus wiederholt es unermüdlich: Der Klimaschutz ist eine Aufgabe für alle. Also nicht nur für die Politiker und den Weltklimagipfel, der in Paris begonnen hat. Auch die Kirche hat hier...

30.11.2015

Umweltschutzpreis für Pfarrfeste Schöpfungsfreundlich feiern und gewinnen

Plastikgabeln und Pappbecher sind auf vielen Pfarrfesten schon längst abgeschafft.Es geht aber noch mehr beim Umweltschutz. Darum hat das Erzbistum München und Freising zum ersten Mal den Preis...

10.10.2015