Religiöser Buchtipp Mit Kardinal Wetter über den Glauben meditieren

26.12.2019

Der frühere Münchner Erzbischof ist überzeugt, dass wir durch die Beschäftigung mit den christilichen Hochfesten den Glauben besser verstehen können. Sehen Sie die Videorezension zum Religiösen Buch des Monats Januar.

Alois Bierl in der Buchhandlung St. Michaelsbund.
Alois Bierl stellt das Religiöse Buch des Monats Januar vor. © SMB

Der frühere Münchner Erzbischof ist überzeugt, dass wir den christlichen Glauben besser verstehen können, wenn wir uns immer wieder damit beschäftigen, was die Feste des Kirchenjahres eigentlich bedeuten. Sein neues Buch vereint darum seine Predigten aus den letzten sieben Jahren zu den kirchlichen Hochfesten Weihnachten, Ostern, Pfingsten und weiteren Festtagen.

Überraschende Einsichten und neue Akzentuierungen

Zum Ende seines jahrzehntelangen priesterlichen und bischöflichen Wirkens hin entstanden, sind es gleichsam zur Quintessenz verdichtete Betrachtungen, die eine ungeheuer intensive Beschäftigung mit den Glaubensgeheimnissen durchscheinen lassen. Durch ein sehr genaues Hinschauen auf die Texte der Heiligen Schrift ergeben sich immer wieder überraschende Einsichten und neue Akzentuierungen, z.B. wenn Kardinal Wetter darauf hinweist, dass Jesus die Emmaus-Jünger, nachdem sie ihn am Brotbrechen erkannt haben, keineswegs wieder verlässt - sie sehen ihn zwar nicht mehr, er war aber ja mit ihnen hineingegangen, "um bei ihnen zu bleiben", und er bleibt tatsächlich bei ihnen: im gebrochenen Brot.

Oder wenn Kardinal Wetter erläutert, weshalb im Markus-Evangelium gesagt wird, dass in Jesu Todesstunde der Vorhang im Tempel zerreißt. Denn darin wird offenbar, dass durch Jesu Hingabe für uns der Blick auf Gott frei geworden ist.

Freude am Glauben wecken

Es ist beeindruckend, wie bescheiden sich der Autor in diesen biblischen Betrachtungen selbst ganz zurücknimmt, um in möglichst klaren Wörtern und einfachen Sätzen umso mehr die Botschaft in ihrer großen Tiefe wirken zu lassen. So können diese Meditationen wirklich das erreichen, was im Vorwort als ihr Zweck angeführt ist, sie können "Freude am Glauben wecken und uns bewusst werden lassen, aus welcher Quelle wir leben, wie reich uns Gott beschenkt und wohin der Pilgerweg unseres Lebens führt."

Man wird dieses sehr schön und hochwertig gestaltete, dabei aber erstaunlich preisgünstige Buch im Jahreslauf immer wieder gerne zur Hand nehmen und großen Gewinn für das eigene Glaubensleben daraus ziehen.

Religion und Glaube

Die beiden katholischen Büchereiverbände in Deutschland, der Sankt Michaelsbund und der Borromäusverein, haben das Buch zum "Religiösen Buch des Monats Januar 2020" gewählt. Seit dem Jahr 2000 zeichnen die beiden Verbände jeden Monat ein Buch aus. Das Anliegen der Auszeichnung ist es, Bücher zum Thema Religion und Glauben in ihrer Bandbreite bekannter zu machen. Dazu wählen die Lektorate monatlich ein Buch aus, das aus Sicht des christlichen Glaubens ein grundlegendes Thema aufgreift wie Orientierung und Sinn im Leben, Gemeinschaft, gesellschaftliche Verantwortung. Diese Bücher geben Rat in verschiedenen Lebenssituationen, greifen Lebensschicksale auf, regen an, das Leben und den Jahreskreis bewusst zu gestalten oder tragen zu gesellschaftlichen und kirchlichen Debatten bei. Die Bücher erreichen so Menschen, die sich Fragen der Gesellschaft und den eigenen biografischen Herausforderungen bewusst stellen wollen und diese Fragen im Licht des religiösen Glaubens reflektieren und vertiefen.

Video

Dieser Artikel gehört zum Thema Religiöses Buch des Monats

Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Friedrich Wetter
© SMB/Screenshot

Platz trägt Namen von Kardinal Friedrich Wetter

Kardinal Friedrich Wetter konnte bei der Einweihung selbst nicht vor Ort sein. Er schickte aber eine Videobotschaft, in der er seine Erinnerungen an Landau in der Pfalz beschrieb.

31.08.2020

Chefreporter Alois Bierl in der Buchhandlung St. Michaelsbund.
© SMB/Schlaug

Religiöser Buchtipp Gottes hauchdünnes Schweigen

Wie redet Gott den Menschen an? Welche Sprache müssen wir lernen, wenn wir ihn hören und verstehen wollen? Sehen Sie die Videorezension zum Religiösen Buch des Monats Februar.

03.02.2020

Rosi Kohnle zwischen Büchern.
© SMB

Videoreportage Ehrenamt in der Bücherei Partenkirchen

In Partenkirchen würde es ohne Ehrenamtliche keine Bücherei geben. Schauen Sie Leiterin Rosi Kohnle bei ihrer Arbeit über die Schulter.

26.01.2020

Man sieht eine Hand etwas in einen Block schreiben,rechts steht eine Kaffeetasse, links Croissants auf einem Teller, im Hintergrund ein Hund,
© Ivan Kruk - stock.adobe.com

Vorsätze für 2020 Im neuen Jahr mehr Vorfreude

Wann haben Sie sich das letzte Mal auf etwas richtig gefreut? Bei Tanja Bergold ist Vorfreude selten geworden. Doch sie hat eine Idee, um das zu ändern.

01.01.2020

Pater Karl Kern stellt sein neues Buch vor.
© Kiderle

Predigtbuch des Münchner Jesuiten Karl Kern Matthäus in Zeiten des Umbruchs

Ein Predigtbuch des Münchner Jesuiten Karl Kern ist erschienen. Es beschreibt, was uns heute mit dem Matthäusevangelium verbindet.

09.12.2019

Alois Bierl stellt das Religiöse Buch des Monats Dezember vor.
© smb

Religiöser Buchtipp Warten auf G.

Was geschieht, wenn ich meinem Zweifel nachgebe und den Gedanken zulasse, dass es Gott nicht gibt? Sehen Sie die Videorezesion zum Religiösen Buch des Monats von Wunibald Müller.

21.11.2019

Kardinal Friedrich Wetter während seiner Predigt.
© Kiderle

Jubiläumsfeier Kardinal Wetter seit 50 Jahren Bischof

Drei Jubiläen hat Kardinal Wetter dieses Jahr zu feiern: 90. Geburtstag, 50 Jahre Bischofsweihe, 65 Jahre Priesterweihe. Auf seinen Wunsch hin gab es ein gemeinsames Fest.

02.07.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren